Positiver Rückblick auf vielfältiges Vereinsleben bei der Jahreshauptversammlung 2018

Alle Funktionen im Sportverein Mitteltal-Obertal besetzt

Eine zufriedenstellende Bilanz zog 1. Vorsitzender Erich Uihlein sowohl auf sportlicher  als auch auf wirtschaftlicher Seite in seinem Rechenschaftsbericht bei der Jahreshauptversammlung 2018. Im neu gestalteten und bis auf den letzten Platz besetzten Sportheim begrüßte Erich Uihlein neben Bürgermeister Michael Ruf, Bezirksbeiratsvorsitzender Horst Medel, Gemeinde- und Bezirksbeiräte und Ehrenmitglieder des Vereins auch zahlreiche Mitglieder, die aufgrund langjähriger Mitgliedschaft geehrt wurden.

Neben den umfangreichen Rundenspielen und Pflichtwettkämpfen der einzelnen Abteilungen waren viele Vereinsmitglieder bei zusätzlichen Veranstaltungen wie dem XXL-, Tischkicker- und Fußballjugendturnier, Sportabzeichenveranstaltungen, Skiwettkämpfen an der Ruhesteinschanze sowie bei der Beteiligung an der Buhlbachbeleuchtung und der Bewirtung des Umweltministeriums in der Weissenbachhalle gefordert. Der Einbau neuer Dachfenster, die über das Crowdfunding-Projekt mit der Volksbank Horb-Freudenstadt finanziert wurden, sowie der Umbau und die Neugestaltung des Sportheimes standen weiter im Fokus der Arbeiten des Vereins. Erich Uihlein dankte allen ehrenamtlichen Helfern sowie den am Umbau beteiligten Firmen für ihre Unterstützung bei dem gelungenen Projekt. Nicht zuletzt erforderten die Modernisierungsmaßnahmen und die Skiwettkämpfe am Ruhestein großen Einsatz, wofür er vor allem der älteren „Garde“ aus der Skiabteilung und vor allem Rolf Schmieder als ARGE-Geschäftsführer dankte, der neben Arbeitseinsatz auch unermüdlich dafür sorgte, dass die ARGE  auch finanziell abgesichert ist.

Eine erfreuliche Bilanz zog auch Kassier Hans Trück, der bei den hohen Umsätzen, die zu verbuchen waren, letztendlich über ein positives Ergebnis mit einer Zunahme des Vereinsvermögens berichtete.

In ihren Jahresberichten zogen alle Abteilungen ein positives Fazit. Abteilungsleiter Fußball Aktive Freddy Günter berichtete von dem sehr guten Abschneiden in der laufenden Saison, was auf gute Trainingsarbeit und Kameradschaft zurückzuführen ist. AH-Leiter Frank Burkhardt informierte über die gut laufende Kooperation seiner Aktiven mit dem SV Baiersbronn. Ca. 100 Kinder und Jugendliche spielen derzeit in der Jugendabteilung Fußball, die teilweise in Spielgemeinschaften organisiert sind, was den Einsatz vieler Trainer und Betreuer erfordert. Besonders erfolgreiche waren die F-Junioren, die den Einzug in die WFV-Hallenendrunde schafften, wie Karlheinz Finkbeiner berichtete.

Roland Bäuerle von der Tischtennisabteilung freute sich über den Klassenerhalt der 1. Mannschaft, das gute Abschneiden der 2. Mannschaft sowie der Meisterschaft der 3. Mannschaft, während Jugendleiter Martin Müller von Jugendmannschaften berichtete, die sich mehr und mehr stabilisieren und zufriedenstellende Platzierungen erreichten.

Von überaus erfolgreichen Sportabzeichen-Veranstaltungen berichtete Leichtathletik-Abteilungsleiter Frank Möhrle. 82 Teilnehmer haben das Sportabzeichen errungen, darunter erfreulicherweise auch viele Erwachsene. Die Abteilung war Mitorganisator des Sportkreisvergleichskampfes in Freudenstadt. Er bemängelte jedoch auch das Nichtzustandekommen der traditionellen Kreismeisterschaften aufgrund neuer Regelungen in Leichtathletik.

Jens Gaiser zeigte sich stolz über die vielen Erfolge und gute Zusammenarbeit der Trainer, Betreuer und Eltern bei den verschiedensten Wettkämpfen sowie der erfolgreichen Durchführung der VR-Talentiade, mit der wieder ein Wettbewerb vom eigenen Verein ausgetragen wurde. Auf große Resonanz stößt die Langlaufgruppe, in der mittlerweile 25 Kinder Skisport betreiben. Die Zusammenarbeit mit dem SV Baiersbronn in der ARGE Ruhestein verlaufe gut und erfordere großen personellen Einsatz bei der Pflege der Schanzenanlage und Durchführung der Wettkämpfe. Junge Skisportler wurden sowohl bei der Sportlerehrung der Gemeinde als auch bei der Sportkreisehrung geehrt.

Einen regen Zulauf verzeichnet die Herzsport- und Diabetesgruppe, so dass für die Herzsportgruppe ein Aufnahmestopp verfügt werden musste, informierte Waltraud Finkbeiner.

Die bei den Paralympics in Pyoengchang mit 4 Silber- und einer Bronzemedaille überaus erfolgreiche Andrea Rothfuss stand im Mittelpunkt des Berichts von Erich Uihlein, der sich bei Bürgermeister Ruf für die gemeinsame Ehrung der erfolgreichen Wintersportler der Baiersbronner Vereine bedankte. Aber auch Moritz Blumenstock konnte mit seinem deutschen Meistertitel bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Behinderten aufwarten. Die bisherige Bezeichnung VSG (Versehrtensportgruppe) wurde in Abteilung Sport für Menschen mit Behinderung umbenannt.

Bürgermeister Ruf übernahm die Entlastung der Vorstandschaft und des Ausschusses und stellte in seinem Grußwort lobend das  umfangreiche Engagement der Vereinsmitglieder heraus und sagte den Vereinen auch weiterhin die notwendige Unterstützung zu, vor allem auch der ARGE Ruhestein an der Schanzenanlage, denn das Gemeindeleben benötige die Vielfalt und die wertvollen Beiträge der Vereine zum Gelingen der Gemeinschaft.

Bei den Wahlen gab es auf einigen Positionen Neubesetzungen. So ersetzt Frank Burkhardt Freddy Günter als Geschäftsführer, Achim Würth übernimmt von Karlheinz Finkbeiner die Position des Jugendleiters Fußball, Benjamin Braun ist anstelle Frank Burkhardts neuer AH-Fußball-Leiter und Hannes Finkbeiner tritt in die Fußstapfen von Martin Müller als Tischtennis-Jugendleiter. Erich Uihlein bedankte sich mit Präsenten bei den ausscheidenden Leitern für ihr langjähriges Engagement im Verein, ebenso bei Erich Schmelzle für den Einsatz bei der Neugestaltung des Sportheimes.

Zahlreiche Mitglieder wurden für 25jährige, 40jährige und 50jährige Mitgliedschaft im Verein mit Urkunde und Vereinsnadel geehrt.