Aktive: Die Nummer eins im Murgtal

Mit einer englischen Woche starteten die Aktiven in die neue Runde. Nach dem Heimauftakt gegen Sulz ging es dienstags und donnerstags direkt weiter. Mit dem Lokalderby In Baiersbronn hatte die Woche zudem eine besondere Note.

Zweite – Derbysieg Nummer eins!

Nachlegen wollte die Zweite nach dem erfolgreichen Auftakt. Blötscher nahm in der Startformation zwei Änderungen vor, brachte Lukas Kimmig und Michael Wickberg für Marcel Göcks und Fabio Günter.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Auf beiden Seiten gab es vereinzelt kleine Torchancen, der große Kracher war jedoch nicht dabei. Trotz des sich im hauptsächlich im Mittelfeld abspielenden Spiels, lag eine besondere Spannung in der Luft. Torlos 0:0 ging es folgerichtig in die Pause.

Mit der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offeneres Spiel. Beide Mannschaften gingen mehr Risiko und kamen zu sehr guten Torchancen. In der 65. Minute war der Bann endlich gebrochen. Nach einem Freistoß für unsere Mannschaft fiel das umjubelte 1:0 durch ein Eigentor.
Baiersbronn musste nun kommen und tat das auch. Einige gute Konter hätten das Spiel frühzeitig entscheiden können. In der 83. Minute vollendete, der zuvor eingewechselte Fabio Günter einen solchen und stellte auf 2:0. Das war die Entscheidung und sicherte einen hervorragenden Sechs- Punkte- Start. Nicht zu vergessen das 1:0 in der Derby- Woche für Grün/Weiß.

Erste – Derbysieg Nummer zwei!!

Der Zweiten wollte die erste Mannschaft in nichts nachstehen, den zweiten Derbysieg innerhalb von 48 Stunden einfahren und die Woche endgültig zu einer “Grün/Weißen” machen.
Personell änderte Sven Schröder die Elf auf einer Position. Mario Haist startete anstelle von Dominik Teixeira. Ansonsten vertraute er der Mannschaft, die zum Auftakt gegen Sulz nach gutem Spiel unglücklich unterlag.
Nach kurzem Abtasten startete das Spiel gleich mit einem Paukenschlag. Ein schöner langer Pass auf den rechts gestarteten Felix Broß, vollendete dieser zur frühen Führung. Besser hätte die Partie nicht starten können. Unsere Elf spielte in der Folge gut auf. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Immer wieder wurden der wackeligen Baiersbronner Defensive knifflige Aufgaben gestellt. Baiersbronn setzte immer wieder Nadelstiche, die jedoch bis auf einen Kopfball ungefährlich blieben. Die Pausenführung hätte durchaus höher ausfallen können.

Die ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit gehörten der Schröder- Elf. Baiersbronn hatte großes Glück, dass das Spiel nicht frühzeitig entschieden wurde. Es war die beste Phase unserer Mannschaft. Größte Chance zur Führung hatte Pascal Göcks auf dem Kopf. Natürlich gingen die Gedanken zurück an das Sulz- Spiel, als solche Hochkaräter ebenfalls ausgelassen wurden.
Das Spiel drohte zu Kippen als nach ca. 70 Minuten der Referee nach einem der wenigen Baiersbronner Angriffe auf den Punkt zeigte. Zum zweiten mal in dieser Spielzeit überzeugte Max Züfle als Elfmeterkiller und hielt die Führung fest.
Im Anschluss drängte Baiersbronn auf den Ausgleich. Mit etwas Glück und viel Können überstand man die Druckphase. In den letzten Minuten konnte man sich wieder etwas befreien. Sven wechselte gekonnt und nahm viel Zeit von der Uhr. Die Kräfte schwanden, aber trotzdem war man in den letzten Minuten des Spiels brandgefährlich. In der Nachspielzeit machte Kai Sattelberger mit einem scharfen Schuss aus der Box das viel umjubelte 2:0.
Der Rest war Ekstase in grün und weiß. Die Jungs belohnten sich für ein tolles Spiel, fuhren die ersten Punkte ein und stellten den Derbystand uneinholbar auf 2:0.

Sven Schröder blieb nach dem Spiel auf dem Boden. Es sei nur ein Spiel gewesen, aber er freue sich sehr, dass man spielerisch auf dem richtigen Weg sei.
Ohnehin bleibt wenig Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen. Schon am kommenden Sonntag empfangen beide Mannschaften die Gäste aus Herzogsweiler. Gerne möchte man nachlegen und auf einen positiven Saisonstart zurück blicken.