Aktive – Nichts zu holen in Wachendorf

Einen bitteren Sonntag Nachmittag erlebten beide aktiven Mannschaften bei den Tabellenführern in Wachendorf.
Mit null Punkten musste die Heimreise angetreten werden.

Zweite kann keine Serie starten

Nach dem überzeugenden Heimdreier gegen Ahldorf, hoffte man aufs Fortsetzen der Wende. Trotz einem eigentlich ausgelichenem Spiel und spielerisch besseren Ansätzen blieb der Erfolg aus.
Vorne mangelte es in Halbzeit eins an der Kaltschnäuzigkeit. Defensiv mit einigen Fehlern zu viel führten schlussendlich zu einem 0:2 Pausenrückstand.
Starker Beginn in Hälfte zwei. Sofort gelang der Anschlusstreffer. Man war am Drücker. Wieder waren es jedoch Fehler mit denen man mehr kaputt machte. So gab es zwei weitere Gegentreffer – Endstand 1:4.
Kommendes Wochenende ist spielfrei, ehe es in Herzogsweiler wieder weiter geht.

Erste mit Negativlauf

Dass es beim Tabellenführer schwer werden würde, war von vorne herein klar. Jedoch war es eine denkwürdige Niederlage. Die 0:6- Schlappe lässt sich jedoch ausnahmsweise nicht nur an der eigenen Leistung festmachen. Die Eingriffe des Schiedsrichters an diesem Nachmittag warfen zu viele Fragen auf. Deshalb wird auf eine komplette Berichterstattung an dieser Stelle verzichtet.
Nichts desto trotz steht man nach drei deutlichen Niederlagen in Folge unter Druck. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge schmilzt. Der nächste schwere Brocken steht mit Ergenzingen bevor. Es sollte zwingend gepunktet werden, um wieder etwas Ruhe zu bekommen.