Aktive – Positiver Abschluss der englischen Woche

Das dritte Spiel in sieben Tagen wartete diesen Sonntag zum Ende der ersten englischen Woche auf die beiden Mannschaften. Zu Gast die beiden Mannschaften der SG Herzogsweiler/Durrweiler. Vor allen Dingen die erste Mannschaft der Gäste, in den letzten beiden Jahren jeweils Zweiter geworden, gehört zu den Top- Mannschaften in der Belle Etage des Bezirks.

Zweite – Denker- Dreierpack zum 9- Punkte- Start

Mit breiter Brust und sechs Punkten im Gepäck ging es heute für die Zweite gegen den Elften der vergangenen Saison.
Im Blötscher- Team gaben J-D Finkbeiner und Dani Gaspar ihr Saisondebüt. Thomas Horikov und Marcel Göcks kamen in die Startfomation. Jonas Schleh und Felix Gaiser standen im Kader der Ersten, Lukas Spissinger nicht im Kader und Jonas Kimmig auf der Bank.

Das Spiel nahm gleich volle Fahrt auf, was vor allem an unserer Mannschaft lag. Wickberg traf nach wenigen Minuten nur den Pfosten. Nur eine Zeigerumdrehung später lief der nächste schnelle Angriff über Wickberg und Horikov, der mit viel Übersicht auf Denker – 1:0. Die Zweite blieb am Drücker spielte einen richtig guten Ball. Die Gäste versuchten es ausschließlich mit langen Bällen. Die spielerisch überlegene Mannschaft ging folgerichtig nach einer halben Stunden mit 2:0 in Führung. Wieder ein guter Angriff über Gaspar, der wieder Goalgetter Denker bedient.
Das Spiel schien früh zu unseren Gunsten zu Laufen. Umso unverständlicher, dass in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte nichts mehr ging. Noch vor der Pause vergab man die deutliche Führung und ging mit einem 2:2 in die Kabinen.

Direkt nach der Pause hatte Horikov die erneute Führung auf dem Fuß, vergab jedoch. Im Gegenzug rettete zuerst Kauling stark, im Anschluss der Pfosten. Das Spiel verflachte zusehends und verlagerte sich ins Mittelfeld. Ein super Angriff initiiert durch Wickberg und Gaspar führte zum 3:2. Den Schuss von Gaspar kann der Torhüter der Gäste nur abprallen lassen, Denker steht wo er stehen muss und macht sein drittes Tor. Herzogsweiler versuchte ab nun mit langen Bällen zu Erfolg zu kommen, aber die Abwehr stand. Das Spiel wurde hektischer. Viele Nickligkeiten der Gäste raubten den Spielfluß. Das spielte vermehrt unserer Mannschaft in die Karten. Den entscheidenden Konter setzte Horikov und machte mit dem 4:2 den Deckel auf das Spiel.

Unterm Strich ist das die maximale Punkteausbeute nach drei Spielen. Ein Blick auf die Tabelle lohnt sich – Platz zwei!!!

Erste – 2:0- Führung reicht nur zum Remis

Selbstverständlich wollte Sven Schröder nach dem Derbysieg nachlegen. Er stellte vor allem die spielerischen Fortschritte heraus, die auch in diesem Spiel wieder Grundlage sein sollten. “Wir wollen wieder einen Schritt machen”, so der Coach vor dem Spiel.
Bis auf den zuletzt bärenstarken Mario Haist hatte er die gleiche Mannschaft wie zuletzt auf dem Feld. Sein Ligadebüt gab Nico Göcks.

Ohne großes Abtasten ging das Spiel los. Nach zwei Minuten musste Max Züfle erstmals eingreifen und bewahrte die Jungs vor einem schnellen Rückstand.
Kurz danach flog ein erster hoher Ball zu Nico Göcks – Ballannahme mit dem Rücken zum Tor, Drehung, Schuss und 1:0. Wieder ging man mit der ersten Chance in Führung. Der Rückstand zeigte Wirkung bei den Gästen. Unsere Mannschaft übernahm die Kontrolle.
Fünf Minuten nach der Führung legte sich Leon Finkbeiner den Ball zu einem Freistoß zu recht. 2:0 – aus knapp 18 Metern ließ er dem Gästetorhüter keine Chance. Die Schröder- Elf blieb am Drücker und spielte weiter konsequent und zielgerichtet nach vorne. Herzogsweiler konnte sich in dieser Phase nur mit langen Bällen etwas Luft verschaffen, welche aber ohne Probleme verteidigt wurden. Mit einem hochverdienten 2:0 und einer erneut guten Leistung ging es in die Kabinen.

Von den Gästen wurde eine deutliche Steigerung erwartet. Sie kamen deutlich griffiger aus der Pause und versuchten Druck aufzubauen. Es dauerte ein paar Minuten bis sich die Gastgeber befreien konnten. Die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte Kai Sattelberger, der jedoch aus sieben Meter verzieht. Franzl Waltersbacher lief kurz danach alleine in den 16- Meter- Raum, anstatt zu schießen versuchte er den Ball querzulegen.
Nach den beiden Großchancen neutralisierten sich beide Mannschaften. Die Zeit begann langsam für Grün zu ticken, als aus dem Nichts der Anschlusstreffer fiel. Ein Gegentor zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Ohne Hektik antwortete die Mannschaft. Herzogsweiler hatte nun deutlich mehr Ballbesitz und drängte etwas mehr, ohne jedoch die große Gefahr auszustrahlen.
Stattdessen schwächten sie sich selbst durch einen Platzverweis. Ruhe brachten unsere Jungs aber trotzdem nicht ins Spiel. Irgendwie lag noch etwas in der Luft. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit leitete ein Fehlpass im Mittelfeld einen Konter ein. Der Ball konnte im Sechzehner nicht geklärt und kullerte zum 2:2 über die Linie. Eine Antwort konnte man in den letzten Minuten nicht mehr geben.

Natürlich hätte man nach diesem Spielverlauf gerne mit einem Sieg gekrönt. Trotzdem war auch dieser Auftritt ein sehr Guter. Vier Punkte aus den ersten drei Spielen, sind ein respektabler Start in die neue Saison.