Aktive – Gebrauchter Nachmittag in Felldorf

Mit ordentlich Rückenwind und Selbstvertrauen fuhren beide Mannschaften nach Starzach. Ziel natürlich möglichst viele Punkte mit in die Heimat zu nehmen. Dieses Unterfangen sollte jedoch an diesem Sonntag Nachmittag nicht gelingen.

Zweite – Wieder 2:0- Führung verspielt – ohne Comeback

Den perfekten Start wollte die Blötscher- Truppe mit dem vierten Sieg in Serie vergolden. Personell konnte wieder aus dem Vollen geschöpft werden. Gaspar (Erste), Wickberg, J.D. Finkbeiner und Göcks standen nicht in der Startformation. Dafür neu Spissinger, Haist und die beiden Schleh- Brüder.

Im Stile einer Spitzenmannschaft ging es in die Anfangsminuten. Völlig verdient stand es nach 20 Minuten 2:0. Auf einen verwandelten Strafstoß von Danny Blötscher, folgte erneut ein sehenswerter Angriff an dessen Ende Mathis Schleh Goalgetter Denker bediente und der sein viertes Saisontor erzielte.
Wie schon in den Spielen gegen Herzogsweiler und Sulz konnte man das Spiel in Führung nicht beruhigen und evtl. frühzeitig entscheiden. Felldorf agierte meist mit hohen Bällen, die immer wieder für Gefahr sorgten. So war es nicht verwunderlich, dass kurz vor der Halbzeit das 1:2 fiel.
Es schien ein Wirkungstreffer gewesen zu sein. Der Start in die 2.HZ war gelinde gesagt nicht gut, wurde komplett verschlafen und mit dem Ausgleich bestraft. Im Gegensatz zu den oben genannten Spielen konnte die Elf jedoch nicht mehr zurück kommen. Das Spiel war komplett entglitten. Die Felldorfer wussten daraus Profit zu schlagen und setzten durch einen Doppelschlag den KO.
2:4 – leider hat man hier Punkte verschenkt. Trotzdem bleibt mit Platz zwei und neun Punkten ein hervorragender Start in die Saison stehen. Kommende Woche hat die Zweite spielfrei und wird in Vollmaringen wieder um Punkte kämpfen.

Erste – Kick & Rush beschert 0:5- Klatsche

Die erste Reise ins Gäu stand auch für die Truppe um Chefcoach Schröder auf dem Programm. Lange Anfahrt zu bezirksligaerfahrenen Mannschaften bedeuteten in der Vergangenheit meist Schwerstarbeit. Nach dem guten Start rechnete man sich jedoch etwas aus.
Verletzungsbedingt rutschte Kai Sattelberger aus der Mannschaft, für ihn startete erstmals Dani Gaspar. Mathis Schleh (Zweite) wurde durch Dominik Teixeira ersetzt.
Die Spielausrichtung beider Mannschaften von der ersten Minute erkennbar. Unsere Elf setzte auf Ballbesitz, wollte die spielerische Linie durchsetzen, während die Gastgeber auf lange Bälle setzten.
Mit diesem einfachen Mittel kam die Schröder- Elf nicht zurecht und wurde schon in der Anfangsviertelstunde mit zwei Gegentreffern bitter bestraft. Nach einem harten Einsteigen musste kurz danach Timm Schuler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Matchplan von Sven Schröder musste ad acta gelegt werden. Das Bild blieb gleich. Überdurchschnittlich viel Ballbesitz, der jedoch für wenig Gefahr sorgte. Auf der anderen Seite blieben die langen Bälle der Gastgeber brandgefährlich.
In der zweiten Halbzeit bekam man etwas mehr Zugriff und kam zu Chancen. Die Größte vergab Nico Göcks vor dem leeren Tor. Im Gegenzug fiel das 0:3. Auf niedrigem Niveau ging das Spiel in die Schlussphase. Unsere Elf machte hinten etwas auf und musste in den letzten Minuten noch zweimal den Ball aus dem Tor holen.
Unterm Strich natürlich ein enttäuschender Nachmittag, an dem die clevere Mannschaft, um zwei Tore eventuell, zu hoch gewann. Mit dem Felldorfer “Hoch und Weit”, kamen die Grünen leider nicht zu recht und mussten ohne Punkte nach Hause fahren.
Mund abputzen, lernen und weiter geht’s am kommenden Wochenende gegen den TuS aus Ergenzingen.