Aktive: Wichtige Auswärtspunkte

Mit etwas unterschiedlichen Gefühlslagen fuhren unsere Aktiven zum TSF Dornhan. Während die Zweite vergangene Woche den kurzen Abwärtstrend stoppen konnte, ging man ohne großen Druck in das Spiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga B. In der Bezirksliga hingegen stand die Erste nach dem Remis gegen Schlusslicht Dornstetten beim Tabellen-15. etwas unter Druck.

Zweite – Trotz dünner Spielerdecke Punkt mitgenommen

Große Personalsorgen plagten Coach Danny Blötscher vor dem Spiel beim Spitzenreiter. Felix Gaiser und Jonas Schleh standen im Kader der ersten Mannschaft, J-D Finkbeiner fiel aus und darüber hinaus fast die komplette Bank im Vergleich zur vergangenen Woche. So standen Lukas Spissinger und A- Jugendedbütant Simon Braun in der Startelf. Michal Wickberg spielte ohne Training und die Bank wurde aus der AH besetzt.
Entsprechend unsortiert präsentierte man sich in den Anfangsminuten und musste nach 180 Sekunden das frühe 0:1 einstecken. Der Rückstand wurde schnell verdaut. Das begann gut mit zuspielen und wurde kurze Zeit später belohnt. Nach einem Handspiel im Strafraum gab es Strafstoß, den Danny Blötscher sicher zum Ausgleich verwandelte.
Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf Augenhöhe. Nichts war zu spüren von den Personalsorgen. Im Gegenteil, nach 37 Minuten köpfte Simon Braun mit seinem Debüttor die Führung.
Nach der Pause ging dem Spiel die spielerische Note langsam verloren. Unsere Mannschaft versuchte die Führung zu halten, musste jedoch nach einer fragwürdigen und foulverdächtigen Aktion den Ausgleich hinnehmen. Die Elf verlagerte sich auf das Verteidigen des Punktes. Mit viel Einsatz und Wille hielt man die Gastgeber vom Tor fern. Nach vorne ging jedoch auch nichts mehr. So dass am Ende ein verdienter Punktgewinn stand.
Danny Blötscher zeigte sich im Nachgang hochzufrieden mit den Punkt und dem gezeigten Engagement. Mit Platz vier und dreizehn Punkte setzt man sich weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga B fest.

Erste – Spektakuläres Comeback sichert Auswärtspunkt

Ein weiteres Sechspunktespiel war der Auftritt der Ersten beim TSF Dornhan. Um den erspielten Abstand nicht weiter schrumpfen zu lassen, musste zwingend gepunktet werden.
Coach Schröder musste seine Startelf erneut umbauen. Felix Gaiser stand zum zweiten mal im Kader und gab sein Debüt in der Startelf für Daniel Gaspar.
Über die erste Hälfte müssen wir leider teilweise den Mantel des Schweigens legen. Zur Halbzeit stand es nach indiskutabler Leistung 0:3. Nichts war zu erkennen was die Mannschaft in den letzten Wochen auszeichnete. Ein Fehler nach dem Anderen ließen die Hoffnungen auf einen Auswärtserfolg schrumpfen. Die Halbzeitansprache von Chefcoach Schröder war entsprechend lauter als sonst.
Aber sie zeigte wohl Wirkung. Es schien als ob eine andere Mannschaft auf dem Platz stünde. Direkt nach dem Pausentee zeigt der Referee nach Foul an Felix Broß auf den Punkt. Wie zuletzt verwandelte Timm Schuler sicher. Das Anschlusstor war der Start zur Aufholjagd. Es spielte nur noch unsere Mannschaft. Nach 60 Minuten war es dann Leon Finkbeiner, der die Jungs mit dem 2:3 endgültig in die Partie brachte.
Schröder wechselte verletzungsbedingt offensiv, brachte Jonas Schleh für Felix Broß. Dornhan wirkte angeknockt. Gnadenlos wurde das in Person von Nico Göcks mit dem 3:3 bestraft.
Das Momentum war nun komplett auf Mitteltäler Seite. Dem völlig entgegengesetzt ein Abwehrfehler, der Max Züfle im Strafraum im 1:1 zu einem Foul nötigte. Strafstoß und aus dem Nichts 3:4, wieder Stand man mit leeren Händen da. Schröder brachte Mathis Schleh und Jens Sattelberger und ging volles Risiko. Das wurde kurz vor Schluss belohnt. Mit seinem 5. Saisontor sicherte Nico Göcks den so wichtigen Auswärtspunkt.
Erleichtert aber fix und fertig zeigte sich Sven Schröder nach dem Spiel. Ein Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Gesichtern, bei dem zwischenzeitlich sogar ein Dreier drin war. Im Gegensatz zu letzter Woche fühlte sich dieses Remis wie ein Sieg an.

Nach einem 1/4 der Saison rangiert man nun mit neun Punkten auf Platz 13. Mit dem Remis vergrößert man den Abstand auf den Relegationsplatz 14 auf vier Punkte. Ein durchaus ansprechendes Zwischenfazit.
Kommende Woche empfängt man eben jenen 14. aus Gündringen. Ein Heimsieg wäre Gold wert.