BaWü- Meisterschaft – Skiteam trumpft groß auf

Wie schon zuvor die schwäbische Meisterschaft, musste sich auch die Baden- Württembergische auf Reisen begeben. Da jedoch in Leutkirch nicht an Wintersport zu denken war, ging es 1h Fahrzeit gen Süden.
Vorbei an Oberstdorf und der bekannten Breitachklamm, ging es über eine Mautstraße nach Rohrmoos – drei Häuser ABER ca. einen Meter Schnee.
Für die lange Anfahrt wurden jedoch alle mit Traumkulisse und Traumwetter entschädigt.

Zwei Tage – fünf Läufer

Auf dem Programm standen am Samstag ein Massenstart und am Sonntag ein Sprint (Prolog & Heats). Beide Wettbewerbe zur BaWü- Meisterschaft waren ab S12. Zusätzlich wurde ein Rahmenwettbewerb in der Klasse S11 ausgerichtet. Entsprechend war das Team mit Lars, Janne, Silas, Nils und Sarah eher übersichtlich.
Beide Rennen in der klassischen Technik waren Teil der SSV- Cup- Wertung und somit spannungsgeladen für unsere Athleten.

Tag 1 – perfekter Einstieg gelingt

Lars hauchzart am Treppchen vorbei

Viel Auftrieb gab Lars der dritte Platz bei der Schwäbischen im letzten Rennen (vor einem Monat *gg*). Das Teilnehmerfeld konnte sich u.a. mit C. Ohngemach, A. Serr, F. Allgaier und H. Maier sehen lassen.
Lars lief ein grundsolides Rennen, zeigte seine Klasse in der klassichen Technik. Konnte die namhaften Allgaier und Serr deutlich hinter sich lassen rutschte jedoch mit Platz vier knapp am Podest vorbei. Auf die Spitze fehlten etwa 20 auf das Treppchen 4 Sekunden. Die Formkurve zeigt weiter steigende Tendenz.

Platz zwei für Janne – Spitze in der SSV- Cup- Wertung

22 Läufer beim gemischten Rennen S12/S13 im Massenstart immer eine große Herausforderung. Janne meisterte den Start bravourös. Lief über die 3,1 km- Distanz ein bärenstarkes Rennen, was im gemischten Ergebnis Platz 14 bedeutete.
In der Klassenwertung hieß das Ergebnis Platz zwei. Lediglich den überragend laufenden Max Huber aus Seebach, musste er vorbeilassen. Noch wichtiger die Konkurrenz aus dem SSV- Cup wurden deutlich distanziert. Zur Belohnung gab es 30 Wertungspunkte und damit die alleinige Führung. Beste Voraussetzungen für den anstehenden Sprint.

Paukenschlag durch Silas – Aufholjagd von Nils

Die Top- Sechs der aktuellen SSV- Wertung standen am Start, dazu einige Top- Läufer des Skiverband Schwarzwald. Es versprach ein hochklassiges Rennen zu werden. Und das wurde es auch.
Viel Pech hatte Nils am Start. Er kam in der hektischen Startphase zu Fall und verlor wertvollen Boden. Zeigte im weiteren Verlauf ein starkes Rennen und rollte das Feld von hinten auf. Platz sieben nach diesen Vorkommnissen eine hervorragende Platzierung.
Silas konnte dem Durcheinander am Start entkommen und kam gut ins Rennen. In einer 3er- Gruppe mit den Top- Leuten Luis Schuler und Tim Feller lief er vorne weg. Ein Top- Resultat war zum Greifen nah. Im frühen Zielsprint konnten sich Schuler und Feller leicht absetzen. Mit fünf Sekunden Rückstand schaffte Silas einen sensationellen dritten Platz.
Damit schaffte Silas erstmals in die Römersteiner- Phalanx einzudringen.

Sarah sammelt fleißig Punkte

Ein konstant gutes Rennen auf den schwierigen und engen 3,1 km lief auch Sarah. In einer starken Konkurrenz belegte sie am Ende den neunten Patz. Vierter wurde sie in der Wertung der Läuferinnen des Schwäbischen Skiverbands und erntete dafür wertvolle Wertungspunkte.

Mit diesen hervorragenden Ergebnissen im Gepäck machte sich das Team auf den Weg in Richtung Kempten, wo genächtigt wurde. Abgeschlossen wurde der Tag traditionell beim Italiener. Nur der Durchmesser der Pizza war an diesem Tag größer als die Erfolge unseres Teams.

Tag 2 – weitere Topresultate und ein Vize- BaWü- Meister

Auch am Sonntag strahlte die Sonne wieder mit unseren Läufern um die Wette. Nach dem erfolgreichen Samstag ging das Team mit viel Vorfreude in den Sprint.

Lars toppt Distanzergebnis

Nach dem tollen vierten Platz vom Vortag schaffte es Lars dieses Ergebnis nochmals zu verbessern. Im gemischten Sprint S11 bis S13 belegte er Platz 17 von 28 Startern. In der Klasse S11 bedeutete dies einen bärenstarken zweiten Platz.

Janne mit der Vorentscheidung im SSV- Cup

Weitere satte 30 Punkte holte sich Janne mit seinem Sprintergebnis. Wie am Vortag duellierte er sich mit Max Huber um den Sprintsieg. Kein Läufer aus dem Schwäbischen Skiverband. Er musste sich Huber zwar knapp geschlagen geben, kann das aber beim Blick auf die SSV- Cup- Wertung verschmerzen. Dort führt er nun mit 12 Punkten Vorsprung auf Leo Blessing und dürfte kaum einzuholen sein.

BaWü- Vizemeister Silas!! – Nils auf Platz acht

Schon im Prolog deutete sich an, dass Silas wohl einen weiteren Sahnetag erwischt hatte. Als Prologsieger setzte er eine erste Duftmarke und qualifizierte sich für das Top- Heat. Hochspannung war angesagt. Silas holte alles raus, musste am Ende erneut Luis Schuler ziehen lassen. Egal – Platz zwei!!! ein Megaergebnis. Nebenbei gabs die vollen 30 Punkte in der SSV- Cup- Wertung.
Nils zeigte sich vom unglücklichen Vortag unbeeindruckt. Schaffte es in Heat 2 und bekam es dort mit Füllemann und einigen Südschwarzwäldern zu tun. Am Ende rundete er mit Platz acht das Mannschaftsergebnis ab.

Sarah bestätigt Vortag

Ein konzentriertes, solides und aufgeregtes Rennen legte Sarah hin. Nach dem Prolog ging es für sie in Heat drei. Sie gab nochmals alles und landete am Ende auf Platz 15 im gemischten Sprint. In ihrer Klasse bedeutete dies Platz sieben. Erneut erntete sie wichtige Wertungspunkte für den SSV- Cup.

In solch einem verrückten Winter ohne Schneetraining solche Ergebnisse einzufahren ist aller Ehren wert. Dies verdeutlicht einmal mehr das Talent unserer Läufer. Glückwunsch an alle – so darf es weitergehen!!!