City-Sprint in Pfullingen für Skiteam des SV Mitteltal-Obertal ein voller Erfolg

Lars und Elia Möhrle bauen Führung im SSV-Cup aus

Am 18. September fand der traditionelle City-Sprint in Pfullingen statt. Mit über 160 gemeldeten Startern hatte sich ein großes Teilnehmerfeld angekündigt, das spannende Wettkämpfe versprach. Der City-Sprint ist ein besonders für die Zuschauer interessantes Wettkampfformat, denn die 1,4 km lange Runde musste zuerst im Prolog und anschließend nochmals im Platzierungslauf, dem sogenannten Heat, bewältigt werden. Die Läufer, die nach dem Prolog die Plätze eins bis sechs belegten, starteten im Final-Heat, die Läufer mit den Platzierungen sieben bis zwölf in Heat 2. Bis zur Altersklasse U10 wurde mit Inlinskates gelaufen, ab U11 mit Rollski.

Trotz mäßiger Wetterprognose fanden sich zahlreiche Zuschauer an der Strecke ein und feuerten die Sportler lautstark an.

Für den SV Mitteltal-Obertal, der mit fünfzehn Läufern das größte Team an den Start brachte, eröffnete Lasse Holl das Rennen in der Altersklasse U8. Er gewann nicht nur den Prolog, sondern setzte sich auch im anschließenden Final-Heat souverän durch und sicherte sich den obersten Platz auf dem Podest.

Lasse Holl

Im Prolog bei den Schülerinnen U9 auf Platz zwei gelaufen, wollte Lilly Dettling im Finale um den Sieg mitlaufen. Ein Stockbruch schon zu Beginn des Rennens verhinderte jedoch, dass sie Lisa Jekal noch von Platz eins verdrängen konnte. Ein sehr guter zweiter Platz stand am Ende für sie zu Buche.

Nicht ganz nach Wunsch lief es an diesem Tag in der Schülerklasse U9 bei Noah Möhrle. Nach dem Prolog noch aussichtsreich auf Platz fünf gelegen, wollte Noah Möhrle im finalen Heat nochmals richtig angreifen. Nach einem Sturz, bei dem er zum Glück unverletzt blieb, musste er jedoch alle Hoffnungen begraben und wurde am Ende Siebter.

Nach dem Prolog in Führung liegend, ging Lilly Holl bei den Schülerinnen U10 zusammen mit Lotta Wurster, die im Prolog Dritte war, von der ersten Startreihe aus ins Rennen. Bis kurz vor Schluss verteidigte Lilly Holl ihre Spitzenposition, musste sich jedoch auf der Zielgeraden im Schlusssprint Lilly Greiner von der SZ Römerstein geschlagen geben und belegte Rang zwei. Lotta Wurster zeigte ein starkes Rennen und erlief sich mit Rang drei ebenfalls einen Platz auf dem Siegerpodest.

Simon Möhrle, im Prolog Zweiter bei den Schülern U10, ging hochmotiviert in seinen Finallauf und sicherte sich in einem spannenden Rennen den sehr guten dritten Platz.

Nach einem starken Auftritt im Prolog, wollte Lena Holl bei den Schülerinnen U11 ihre Leistung im Finallauf nochmals bestätigen. Dies gelang ihr eindrucksvoll und sie sicherte sich souverän den Tagessieg.

Ebenfalls in der Altersklasse U11 ging Jonas Möhrle bei den Schülern an den Start. Er zeigte zwei gute Läufe und sicherte sich im Endklassement Platz 4.

Zum ersten Mal in Pfullingen auf Rollski gingen Johannes Wurster und Nick Günther bei den Schülern U12 ins Rennen. Für Nick Günther war es der erste Wettkampf nach längerer Verletzungspause. Noch nicht wieder ganz im Vollbesitz seiner Kräfte zeigte er aber zwei gute Rennen und sammelte als Elfter wertvolle Punkte für die SSV-Cup Wertung, die es ab der Schülerklasse U12 gibt. Knapp am Final-Heat vorbei lief Johannes Wurster und belegte in Heat 2 den zweiten Platz, was im Endklassement Rang acht bedeutete.

Zwei gute Läufe gelangen auch Marie Würth bei den Schülerinnen U13. Mit der sechstbesten Laufzeit im Prolog zog sie in das Finale ein und bestätigte diesen Platz auch in der Endabrechnung.

Marie Würth (Zweite v.r.)

Wie schon in Römerstein war Elia Möhrle auch in Pfullingen nicht zu schlagen. Sowohl im Prolog als auch im Finale zeigte er bei den Schülern U13 eine tadellose Leistung und sicherte sich den obersten Platz auf dem Siegerpodest. Mit der maximal erreichbaren Punktzahl von 60 Punkten führt er nun souverän die SSV-Cup Wertung an. Ebenfalls zwei ganz starke Rennen zeigte Lennox Dettling in derselben Altersklasse. Im Prolog noch auf Platz drei lieferte er sich im Finale auf der Zielgeraden ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Niklas Uhlig vom SV Baiersbronn um den dritten Platz und musste sich nur wenige Meter vor dem Ziel ganz knapp seinem Kontrahenten geschlagen geben. Auch Lennox Dettling sammelte mit Platz vier zahlreiche Punkte für den SSV-Cup.

Einmal mehr nicht zu schlagen war auch Lars Möhrle in der Altersklasse U14. Mit der schnellsten Laufzeit aller Schüler im Prolog und einem ganz souveränen Finalrennen, sicherte er sich überlegen den Sieg. Dafür bekam er nicht nur weitere dreißig Punkte für die SSV-Cup-Wertung, sondern auch noch einen Rennski der Marke Fischer für den kommenden Winter als besondere Auszeichnung für den schnellsten Schüler des Tages. Mit nun ebenfalls der Maximalausbeute von 60 Punkten, führt Lars Möhrle unangefochten im SSV-Cup.

Dass ihm der Rennmodus „Mann gegen Mann“ besonders liegt, zeigte Nils Gaiser bei den Schülern U16 eindrucksvoll. Im Prolog noch auf Rang vier, ließ er seine Mitstreiter im Finale nicht davonziehen und sicherte sich auf der Zielgeraden mit Rang drei den begehrten Podestplatz.

Nils Gaiser (Zweiter v.r.)