Doppelerfolg in Pfalzgrafenweiler & Turniersieg in Oberiflingen

Schnee, Frost und Kälte – an Fußball im Freien ist momentan noch nicht zu denken. Deshalb waren einige unserer Jugendmannschaften am Wochenende wieder in der Halle unterwegs.
E- und D- Jugend waren in Pfalzgrafenweiler zu Gast, während die Bambini’s in Oberiflingen aufliefen.

D- Jugend triumphiert

Acht Mannschaften des Jahrgangs 2007 traten am Samstag 02.02.19 in der Sporthalle in Pfalzgrafenweiler an. Zwei Teams des VfL aus Nagold, Zwei des gastgebenden Phönix, die SGM aus Glatten/Dornstetten und die Jugend des Bezirksligisten aus Wittendorf – eine durchaus zu beachtende Konkurrenz.
Mit einem 1:1 gegen die zweite Mannschaften aus Nagold startete man ins Turnier. Bei einem Remis zum Auftakt ist der Druck in Spiel Zwei meist unangenehm hoch, will man nicht gleich die Koffer packen.
Die Jungs ließen sich aber in keiner Phase des Spiels gegen die SGM Glatten/Dornstetten aus der Ruhe bringen und gewannen völlig verdient mit 1:0. Das Tor zu den Finalspielen stand weit offen.
Mit 7:0 wurde die zweite Mannschaft des Phönix im dritten Gruppenspiel aus der Halle geschossen – Gruppensieg & Halbfinale!!
In der Runde der letzten vier ging es gegen die erste Mannschaft des gastgebenden Phönix. Die Mannschaft nahm den Schwung aus der Gruppe mit und ließ keinen Zweifel am Finaleinzug aufkommen. Souverän und dominant gewann man 4:1 und wartete auf den Finalgegner.
Dort wartete erneut die SGM Glatten/Dornstetten, die hochmotiviert ins Spiel gingen, um die Niederlage in der Gruppenphase vergessen zu machen. Unsere Jungs hielten hervorragend dagegen, hatten Geduld und schlugen im entscheidenden Moment zu. Schnelles Umschalten nach Ballgewinn in der Defensive führte zum entscheidenden 1:0 und am Ende zu einem hochverdienten Turniersieg.
Weiter geht’s für die Jungs kommendes Wochenende in Dorhan und in drei Wochen zum Abschluss der Hallensaison in Schopfloch.

Bambini’s auch in Oberiflingen ungeschlagen

Klosterreichenbach, Stadtteilpokal Horb, Dietersweiler und Kaltbrunn vier Turniere in dem unsere Bambini’s alles abräumten. Es war nicht nur der ältere Jahrgang 2012, sondern auch der Jahrgang 2013 ließ immer wieder aufhorchen.
Daran anknüpfen wollte man auch beim letzten Turnier der Hallenrunde in diesem Winter. Der Plan ging auf, vier Spiele = vier Siege!! 1:0 und 7:1 gegen die beiden Mannschaften des Gastgebers, 6:1 gegen Schopfloch und 3:2 gegen Phönix Pfalzgrafenweiler, war einmal mehr eine klare Sache. Die Vorfreude auf die anstehende Bambini- Runde ist groß. Bis dahin wird man sich im Training voll reinhauen.

Auch E- Jugend nimmt Turniersieg mit

Ein Tag nach dem Turniersieg unserer D- Jugend, spielte auch die E- Jugend um den Turniersieg. Nachdem es in Klosterreichenbach und Önsbach am Ende nicht ganz reichte, war es endlich an der Zeit sich zu belohnen. 12 Mannschaften in drei Vierergruppen, darunter einige Bekannte aus der Näheren Umgebung wie auch Mannschaften aus dem Nachbarbezirk.
Mit Nagold, Überberg und Egenhausen wurde man in Gruppe A gelistet. Mit 5:1 gegen die zweite Mannschaft des VfL Nagold, schaffte man einen Auftakt nach Maß. 2:2 in Spiel zwei gegen Überberg, bedeutete schon vorab den Einzug ins Viertelfinale. Im Letzten Gruppenspiel wurde der SGM Egenhausen mit 3:1 nochmals die Grenzen aufgezeigt.
Als Tabellenführer ging es ins Viertelfinale gegen den SV Glatten. Erster Gegner aus dem Bezirk. In den Staffelspielen gab es für Glatten nichts zu holen. Das änderte sich auch hier nicht. Mit 4:2 zogen Käthe und die Jungs ins Halbfinale ein.
Mit dem VfR Beihingen wartete einer der Mitfavoriten. Entsprechend eng ging es zu. Hochverdient gewann man am Ende knapp mit 1:0. Dieser Sieg war wie ein Befreiungsschlag. Aber jetzt war klar – der Turniersieg geht nur über uns.
Was konnte es Schöneres geben als im Finale dann auf den Lokalrivalen SGM Huzenbach/Klosterreichenbach zu treffen. Es galt nebenbei noch eine Rechnung aus dem Nikolausturnier zu begleichen. Gierig auf den Turniersieg mit viel Power spielte man auf und schaffte mit 3:0 die Revanche für das verlorene Finale im alten Jahr.
In dieser Form gehört man auch in drei Wochen in Schopfloch zu den Favoriten, wenn es zum letzten mal in diesem Winter in der Halle zur Sache geht.