E- Jugend wahrt weiße Weste

Mit jeweils sechs Punkten und der Tabellenführung ging es für die beiden Mannschaften in den dritten Spieltag.
Mit gesundem Selbstvertrauen ging es für die EII zur zweiten Mannschaft des Phönix nach Pfalzgrafenweiler. Zu Gast bei der zweiten Mannschaft des SV Wittlensweiler war unsere EI.

EII gewinnt 2:0 und setzt sich ab

Nach dem emotionalen Sieg in Baiersbronn, konnte Heiko Züfle alle Derbysieger aufbieten und musste nicht umstellen.

Es spielten (Tore):
Mattis Würth (T), Nils Weber, Nico Leder (1), Lars Möhrle, Finley Kinsky, Lutz Sieber, Martim da Silva (1), Jona Haist


Starke Regenfälle im Vorfeld des Spiels hinterließen kräftige Spuren auf dem Platz in Pfalzgrafenweiler. Der Platz war in einem widrigen Zustand. Schon vor Anpfiff war klar, dass ein Erfolg mit Schönspielen nicht zu erreichen sein würde.
Entsprechend schleppend kam man in die Partie. Der Phönix versuchte die schlechten Platzverhältnisse für sich zu nutzen und spielte entsprechend giftig auf. Es dauerte ein paar Minuten bis die Jungs ins Spiel kamen und den Kampf annahmen. Mitte der ersten Halbzeit dann der erhoffte Dosenöffner durch Nico Leder. Mit einem knappen 1:0 ging es in die Halbzeit.
Am Spiel änderte sich nichts. Pfalzgrafenweiler war auf Spielzerstörung aus, wogegen unsere Jungs aber stets eine Antwort hatte. Man verstand es nahezu über die komplette zweite Halbzeit Fußball zu arbeiten und belohnte sich kurz vor Schluss mit dem hochverdienten 2:0 durch Martim.

Erneut zeigte die Züfle- Truppe eine kämpferisch überzeugende Leistung und belohnte sich mit dem dritten Sieg. Dies bedeutet neun Punkte, Platz eins und drei Punkte Vorsprung auf Baiersbronn. Es ist langsam erlaubt sich mit dem Gedanken Meister der Kreisstaffel 7 zu beschäftigen. Erster Matchball kommende Woche im Heimspiel gegen den SV Schopfloch.

Offensivspektakel mit 10 Toren geht an die E I

Ohne Ausfälle fuhr das Team von Markus Kootz zum Auswärtsspiel zur bisher sieglosen zweiten Mannschaft des SV Wittlensweiler.

Es spielten (Tore):
Max Maier (T), Jannis Braun (8), Siban Hussein, Gabriel da Silva Monteiro, Simao Lopes Monterio, Käte Schäfer (1), Luis Kootz (1), Miguel Mülkens


Sechs Minuten waren gespielt und schon stand es 3:0 für unsere E I. Mit Vollgasfußball, an dem Jürgen Klopp seine Freude gehabt hätte, wurde Wittlensweiler überrollt. Käte und zweimal Jannis belohnten das Team mit der beruhigenden Führung.
Wittlensweiler kämpfte sich jedoch zurück und kam zu den Anschlusstoren. Vielleicht war die schnelle Führung etwas zu beruhigend. Das Spiel wogte hin und her und so stand es zur Halbzeit 6:3. Einen Sahnetag erwischte Jannis, bis zur Halbzeit schraubte er sein Torekonto auf fünf Treffer.
Luis erhöhte direkt mit Wiederanpfiff auf 7:3, was Wittlensweiler früh den Wind aus den Segeln nahm. Defensiv gab es zwar immer wieder einige Lücken, was in HZ 2 zu zwei Gegentoren führte.
Die Offensive überstrahlte jedoch alles. Simao, Luis und Co. wirbelten im Mittelfeld zusammen mit Käte und wussten, dass der Ball heute nur zu Jannis muss. Der spielte heute seine ganze Klasse aus und war nicht zu stoppen. Am Ende waren es die Treffer sechs, sieben und acht in der zweiten Halbzeit. Mit 10:5 für unsere Mannschaft endete dieses Wahnsinnsspiel. Fünf Gegentore sind natürlich in des Trainers Augen nicht ideal, doch der Sieg und die Tabellenführung sind umso wichtiger.
Auch die E I hat den Meistertitel in ihrer Klasse fest vor Augen. In einer Woche steigt der große Showdown vor heimischer Kulisse. Erster gegen Zweiter – E I gegen Hallwangen – danach wissen wir mehr.

Beide Mannschaften stehen nach der Halbzeit der Runde an der Spitze. Beide Mannschaften überzeugen auf ihre Art und Weise. Während die E II defensiv wie offensiv sehr ausgeglichen unterwegs ist, kommt die E I über ihre bärenstarke Offensive.
Die beiden Meistertitel gehen nur über unsere Mannschaften. Das Double in Reichweite.