Ein Wochenende, zwei Rennen, 16 Siege und 15 Podestplätze

Silas, Lars und Elia Möhrle sichern sich das gelbe Trikot des SSV-Cup-Siegers

Ein Wochenende, zwei Rennen, 16 Siege und 15 Podestplätze, so lautet die beeindruckende Bilanz des Skiteams des SV Mitteltal-Obertal vom vergangenen Wochenende. Bei herrlichem Frühlingswetter und auf perfekt präparierten Loipen fanden am Samstag das SSV-Cup-Finale auf dem Kniebis, und am Sonntag das vom SV Mitteltal-Obertal organisierte VR Talentiade-Finale im Loipenstadion Buhlbach statt.

Der prestigeträchtige Nordschwarzwald-Pokal mit insgesamt 120 Startern versprach ein spannendes Rennen zu werden, wurden doch alle Läuferinnen und Läufer derselben Laufdistanz im Massenstart gleichzeitig auf die Strecke geschickt. So war für jeden Athleten ein direkter Vergleich mit der jeweiligen Konkurrenz oder der benachbarten Altersklasse unmittelbar möglich.

Wie schon in den Rennen zuvor eröffnete Lasse Holl das Rennen für das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal. Aufgereiht in sechs Spuren neben- und hintereinander gingen die Bambinis als Erste auf die 500m lange Strecke. Bis kurz vor dem Ziel noch gleichauf lieferten sich Lasse Holl und Ben Dugersuren vom SV/SZ Kniebis ein spannendes Rennen. Auf den letzten Metern forcierte Ben Dugersuren nochmals das Tempo und überquerte als Erster die Ziellinie. Lasse Holl wurde starker Zweiter.

Als Nächstes nahmen die Schülerinnen und Schüler U8 und U9 gemeinsam die 1 km-Runde in Angriff. Auch für sie war der Massenstart ein Novum. Mit kräftigem Doppelstockeinsatz brachten sich Simon und Noah Möhrle, Lilly Holl, Lotta Wurster und Lilly Dettling vom Start weg in eine gute Ausgangsposition für den ersten Anstieg. Das Quintett lief ein hervorragendes Rennen und belohnte sich mit zwei ersten Plätzen für Lilly Holl und Simon Möhrle, den Podestplätzen zwei für Lilly Dettling und drei für Noah Möhrle sowie dem vierten Platz für Lotta Wurster.

Im nächsten Lauf über nun 1,5 km standen für das Skiteam Lena Holl, Jonas Möhrle, Nick Günther und Johannes Wurster in den Altersklassen U10 und U11 am Start. Auch dieses Quartett wusste auf ganzer Linie zu überzeugen und sicherte sich zwei Siege für Lena Holl und Nick Günther sowie die Plätze zwei und drei für Jonas Möhrle und Johannes Wurster.

Im Massenstart der Schülerinnen und Schüler der Altersklassen U12 und U13 stand einiges auf dem Spiel, ging es doch um den Gewinn der Gesamtwertung des SSV-Cups und um das begehrte gelbe Trikot des Gesamtsiegers. Insgesamt sechs Rennen, davon drei im Sommer auf Rollski und drei im Winter, zählten in die Cup-Wertung. Pro Rennen können bei einem Sieg maximal 30 Punkte erreicht werden, wobei ein Rennen im Sommer und eines im Winter als Streichergebnis herangezogen werden kann. Als Führende im SSV-Cup standen Lars und Elia Möhrle mit den gelben Trikots am Start. Mit einer ebenfalls stattlichen Anzahl an Punkten reihten sich auch Lasse Kootz, Lennox Dettling und Marie Würth am Start ein. Da Lars und Elia Möhrle ihre direkten Konkurrenten immer im Blick hatten, ließen sie auf der 2,5km-Runde nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit zwei weiteren Siegen in ihrer Altersklasse und der Maximalpunktzahl von 120 souverän die Gesamtwertung und das gelbe Trikot, das die stolzen Sieger behalten durften. Direkt hinter Elia Möhrle platzierten sich Lasse Kootz und Lennox Dettling nicht nur in diesem Rennen, sondern auch in der Gesamtwertung, sodass zweimal ein Dreifacherfolg gefeiert werden konnte. Marie Würth wurde in ihrer Altersklasse Fünfte und belegte in der Gesamtwertung einen guten siebten Platz.

Im letzten Massenstart der Schülerklassen U14 und U15 war wieder Spannung angesagt, denn Silas Möhrle und Tom Waidelich vom SV/SZ Kniebis lagen vor diesem abschließenden Rennen lediglich sechs Punkte auseinander. Bei einem Sieg von Silas Möhrle, den er sich für dieses Rennen fest vorgenommen hatte, und einem zweiten Platz von Tom Waidelich, hätten beide Punktgleichstand. Voll motiviert ging Silas Möhrle zusammen mit Nils Gaiser und Sarah Würth auf die 5km-Strecke. Bis kurz vor dem Ziel noch gleichauf, zündete Silas Möhrle auf der Zielgeraden den Turbo und sicherte sich den Sieg vor Tom Waidelich. Nils Gaiser lief ein starkes Rennen und wurde Vierter. Sarah Würth erkämpfte sich mit dem sehr guten dritten Rang sogar noch einen Podestplatz. In der Gesamtwertung belegte sie wie Nils Gaiser einen guten fünften Platz. Da es nur ein gelbes Trikot für den Sieger U15 männlich gab, zwei Athleten aber dieselbe Gesamtpunktzahl erreicht hatten, einigten sich Tom Waidelich und Silas Möhrle als faire Sportsmänner darauf das begehrte Trikot in zwei Hälften auseinander zu schneiden.

Silas Möhrle und Tom Waidelich

Am Sonntag stand für das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal das herbeigesehnte VR Talentiade-Finale im heimischen Buhlbach auf dem Programm. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Streckenchef Ewald Gaiser, der Firma Waltersbacher und vieler Helfer, konnte den ca. 120 gemeldeten Athleten eine perfekt präparierte 600m lange Kunstschnee-Runde und ein wunderschönes Ambiente im frühlingshaft grünen Buhlbach präsentiert werden.

Unter dem Jubel und der Anfeuerungsrufe der zahlreichen einheimischen Zuschauer, ging Lasse Holl auf die 600m lange Bambini-Runde. Er zeigte ein tadelloses Rennen und belohnte sich zum Abschluss des Winters mit einem weiteren ersten Platz.

Lasse Holl

Auch Noah Möhrle zeigte zum Saisonende bei den Schülern U8 nochmals sein ganzes Können und beendete ein starkes Rennen über 1,2 km mit Platz zwei.

Am Vortag noch Zweite konnte Lilly Dettling beim Heimrennen wieder den Spieß umdrehen und sicherte sich den verdienten ersten Platz bei den Schülerinnen U8.

Noah Möhrle und Lilly Dettling

Nach seinem Sieg am Vortag ließ Simon Möhrle auch in diesem Rennen seinen Konkurrenten keine Chance und fuhr bei den Schülern U9 den zweiten Sieg an diesem Wochenende ein.

Simon Möhrle, Lilly Holl, Lotta Wurster und Selina Glaser

Seine Vereinskameradin Lilly Holl tat es ihm bei ihrem ersten Auftritt vor heimischer Kulisse gleich und gewann souverän auch das zweite Rennen. Mit insgesamt 9 Siegen und zwei zweiten Plätzen beendet sie eine überaus erfolgreiche Saison Mit Lotta Wurster und Selina Glaser waren zwei weitere Läuferinnen bei den Schülerinnen U9 am Start. Sie belegten die guten Plätze vier und sechs.

Jonas Möhrle, der diesen Winter in allen Rennen bei den Schülern U10 unter den Top-3 zu finden war, lief wieder ein ausgezeichnetes Rennen über drei Runden und musste sich mit Platz zwei nur ganz knapp Felix Jekal vom SV/SZ Kniebis geschlagen geben. Jonathan Schlenk, der sein erstes Langlauf-Rennen bei einer Talentiade bestritt, wurde Achter.

Besonders motiviert ging Lena Holl bei ihrem ersten Heimrennen an den Start, wollte sie doch dem heimischen Publikum beweisen, was in ihr steckt. Sie zeigte ein starkes Rennen und sicherte sich bei den Schülerinnen U10 ihren neunten Sieg in dieser Saison.

Jonas Möhrle, Lena Holl und Jonathan Schlenk

Mit Nick Günther und Johannes Wurster waren zwei Läufer des SV Mitteltal-Obertal am Start, die sich die gesamte Saison über in nahezu jedem Rennen duellierten und fast ausschließlich unter den Top-3 zu finden waren. Das letzte Rennen entschied mit einem starken Finish Nick Günther für sich und Johannes Wurster belegte, wie so oft in dieser Saison, mit Platz drei einen hervorragenden Platz auf dem Podest.

Nick Günther und Johannes Wurster

Wie schon beim Rennen am Vortag gingen Elia Möhrle, Lasse Kootz und Lennox Dettling bei den Schülern U12 über nun vier Runden an den Start und sie konnten in derselben Reihenfolge wie am Tag zuvor wieder einen ausgezeichneten Dreifacherfolg für den SV Mitteltal-Obertal feiern.

Lasse Kootz, Elia Möhrle, Lennox Dettling

In einer stark besetzten Klasse der Schülerinnen U12 belegten Marie Würth und Lara Glaser, die ihr allererstes Langlauf-Rennen überhaupt lief, die Plätze 4 und 6.

Marie Würth

Eine überaus erfolgreiche Saison beendete auch Lars Möhrle beim Talentiade Finale mit einem weiteren Sieg und dem zweiten an diesem Wochenende. Als Baden-Württembergischer Sprint-Sieger, Schwäbischer Meister, SSV-Cup-Gesamtsieger und mit zahlreichen sehr guten Platzierungen und anderem beim Deutschen Schülercup kann er auf eine überaus gelungene Saison bei den Schülern U13 zurückblicken.

Lars Möhrle

„Was der jüngere Bruder kann, das kann ich auch“, dachte sich wohl Silas Möhrle und feierte bei den Schülern U15 ebenfalls einen Doppelsieg an diesem Wochenende. Zweiter wurde Nils Gaiser, der ein starkes Rennen lief.

Nils Gaiser und Silas Möhrle

Sarah Würth erlief sich in ihrem letzten Saisonrennen mit Platz zwei bei den Schülerinnen U15 einen weiteren beachtlichen Podestplatz.

Sarah Würth