Erfolgreicher Start in die Wintersaison

Skiteam des SV Mitteltal-Obertal ersprintet fünf Siege und fünf Podestplätze beim SSV-Cup in Isny

Bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen fand am vierten Advent der Pokal der Schwäbischen Zeitung im Isnyer Langlaufstation statt. Aufgrund starken Regens in den Tagen zuvor und einer noch nicht ausreichenden Schneedecke, wurde der von der TSG Leutkirch ausgerichtete Wettkampf kurzfristig in ein Sprintrennen umgewandelt, da nur eine 1,4 km lange Loipe zur Verfügung stand. Dank des unermüdlichen Einsatzes des WSV Isny, konnte der Wettkampf im klassischen Stil auf einer perfekt präparierten Rundloipe stattfinden. Im Prolog, den alle Läufer absolvierten, wurde einzeln im 20 Sekunden-Rhythmus gestartet. In den anschließenden Finalläufen, den sogenannten Heats, starteten alle zusammen und es galt ab den Schüler*innen U12 sich direkt gegen die Konkurrenten durchzusetzen.

Skiteam SV Mitteltal-Obertal

Trotz weiter Anreise ins Allgäu und erst wenigen Trainingskilometern auf Schnee, zeigten die zwölf Athleten des SV Mitteltal-Obertal großartige Leistungen.

Den Anfang beim SV Mitteltal-Obertal machte Lasse Holl bei den Schülern U8. Er zeigte vom Start weg ein souveränes Rennen und sicherte sich den ersten Sieg in dieser Saison.

Ganz stark lief Lilly Dettling bei den Schülerinnen U9. Mit einem Rückstand von lediglich 9,7 Sekunden musste sie nur Annemarie Hüfner vom VFL Pfullingen den Vortritt lassen. Noah Möhrle, der bei den Schülern U9 an den Start ging, lief ein beherztes Rennen und belegte den vierten Platz.

Bei den Schülern U10 zeigte Simon Möhrle ein sehr gutes Rennen und gewann seine Altersklasse. Ebenfalls ein sehr gutes Rennen lieferte Lilly Holl ab, die sich bei den Schülerinnen U10 den Tagessieg holte.

Mit kräftigem Stockeinsatz ging Jonas Möhrle ins Rennen. Er hielt das Tempo bis ins Ziel hoch und sicherte sich in seiner Altersklasse U11 einen hocheinzuschätzenden zweiten Rang. Bei den Schülerinnen U11 lief Lena Holl ein gutes Rennen. Lediglich 3,6 Sekunden fehlten ihr auf Platz 1, den sich ihre Dauerkonkurrentin Viktoria Rudhart vom WSV Isny holte.

Bereits mit dem Leibchen des SSV-Cup-Führenden dekoriert, startete Elia Möhrle in das Rennen der Schüler U13. Im Prolog lief er von Beginn an ein hohes Tempo, um der Konkurrenz zu signalisieren, dass er das Leibchen erfolgreich verteidigen wolle. Mit der schnellsten Prolog-Zeit zog er in den Final-Heat ein. Als Zweitplatzierter sicherte sich Lennox Dettling nach einem sehr guten Prolog den Platz im Finallauf. Im Rennen um den Sieg zeigten beide ein starkes Rennen und belohnten sich mit den ersten beiden Plätzen. Mit diesem Sieg konnte Elia Möhrle seine Führung in der SSV-Cup-Wertung ausbauen und sein Leibchen erfolgreich verteidigen.

Für Marie Würth reichte es bei den Schülerinnen U13 trotz eines guten Rennens dieses Mal nicht ganz fürs Podest, aber zu einem guten vierten Platz.

Nach einem starken Prolog und lediglich zwei Sekunden Rückstand zog Lars Möhrle bei den Schülern U14 als Zweiter in den Finallauf ein. Hochmotiviert ging er an den Start und musste sich in einem kämpferischen Rennen nur Christoph Ohngemach von der SZ Calmbach geschlagen geben.

Im Prolog mit einem Wimpernschlag von 0,4 Sekunden Rückstand noch Zweiter ging Silas Möhrle bei den Schülern U16 voll konzentriert in den Finallauf. In einem spannenden Duell mit Nico Füllemann von der SZ Römerstein hielt sich Silas Möhrle bis zur Zielgeraden im Windschatten seines Konkurrenten auf. Sich seiner besonderen Sprinterqualitäten bewusst und mit einem unnachahmlichen Antritt zog Silas Möhrle kurz vor dem Ziel an Nico Füllemann vorbei und sicherte sich verdient den Tagessieg.

Fotos von Werner Hepp, Walter Hepp und Gerd Heine (TSG Leutkirch) und Katrin Holl