F- Jugend mit zweitem Heimspieltag

Einen zweiten Heimspieltag durfte unsere F- Jugend in dieser Rückrunde ausrichten. Zu Gast waren jeweils ein Team des SV Glatten, des SV Dietersweiler und aus der Nachbarschaft des SV Baiersbronn.

Fast schon traditionell startet ein Spieltag mit dem internen Duell unserer beiden Mannschaften. So auch hier.
Auch schon traditionell ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Chancen und knappen Ergebnissen. 1:0 hieß es für den SVMO I durch ein Tor von Jannik Züfle. Die Mannschaften dieses mal wieder in den Jahrgängen gemischt.

SVMO I tut sich schwer 

Es spielten (Tore):
Max Mayer (1), Pascal Veitinger (1), Jannik Züfle (1), Lukas Holl (1), Anna Schmitt, Johannes Wurster, Bastian Seeger


Nach dem Auftaktsieg gegen die Jugendkameraden wartete der wohl schwerste Gegner vom SV Baiersbronn. Der Rückenwind aus Spiel eins war schnell verpufft. Baiersbronn unterstrich seine Favoritenstellung und ließ unserer Mannschaft keine Chance. 0:2 hieß es nach 12 Minuten.
Deutlich besser der Auftritt gegen den SV Glatten. Pascal brachte uns in Führung. Leider konnte man nicht nachlegen und musste noch den Ausgleich hinnehmen. Leider konnte man sich mit dem 1:1 nicht belohnen.
Viel vorgenommen hat man sich dann im letzten Spiel gegen Dietersweiler Doch leider unterliefen zu viele Fehler. Zwei Treffer von Max und Lukas reichten nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen. Deutlich mit 2:6 musste man sich geschlagen geben.
Es gibt leider Tage an denen es nicht so laufen will. Abhaken und weiter machen.

SVMO II mit zufriedenstellendem Auftritt

Es spielten (Tore):
Tim Genkinger (3), Elia Möhrle, Marie Würth, David Kootz, Amelie Klumpp, Nick Günther, Jannis Günther (3)

Mächtig geärgert hatte man sich nach dem 0:1 im internen Duell. Zeigte jedoch im ersten Spiel gegen Glatten die Qualitäten. Mit 2:1, durch Tore von Tim und Jannis, gewann man.
Der Siegt wirkte nach. Im zweiten Spiel gegen Dietersweiler legte man los wie die Feuerwehr. Doppelpack Jannis und erneut Tim schossen die Mannschaft mit drei Toren in Front. Es schien eine klare Sache zu werden. Doch dann brach man ein und konnte am Schluss noch glücklich über ein 4:4 sein. Da war mehr drin.
Chancenlos gegen die beste Mannschaft des Tages aus Baiersbronn. 0:3 am Ende gegen den komplett älteren Jahrgang aus der Nachbarschaft.

Auch heute durften sich alle wieder über viel Spielzeit freuen. Das ist das Wichtigste bei diesem großen Kader. Nicht alles klappte, aber die Entwicklung stimmt.
Weiter geht’s am letzten Spieltag in Dietersweiler und da haben einige noch eine Rechnung offen nach den heutigen Spielen 🙂