F- Jugend – Schweres Programm in Freudenstadt

Der zweite Spieltag führte unsere F- Jugend nach Freudenstadt. Dort wartete zum einen der VfR Klosterreichenbach mit einer Mannschaft und zum anderen zwei Teams der Spvgg auf unsere beiden Mannschaften.
Nach erster positiver Standortbestimmung gegen Wittlensweiler, war das ein echter Härtetest.

Internes Duell zum Auftakt

Um den großen Kader bei Laune zu halten, warf das Trainergespann Mayer/Genkinger wieder die Rotationsmaschine an. Dazu wurde erstmals in einem Spieltag die Option “jahrgangsweise zu spielen” getestet.

SVMO I – JG10 (Tore):
Lukas Holl, Tim Genkinger (3), Jannik Züfle, Max Mayer, Nayla Röcke, Amelie Gaiser, Pascal Veitinger

SVMO II – JG11 (Tore):
Friedrich Bonde (1), Jannis Günther (1), Luca Hohenstein (1), Hannes Gaiser, David Tomaskovic, Anton Burkhard, Nick Günther (1)


In einem ausgeglichenem Spiel zu Beginn,  trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht 0:0. Obwohl beide Seiten viele Chancen hatten, wollte kein Tor fallen.

SVMO I – Guter Start, dann gegen die Spvgg

Im zweiten Spiel wartete der Lokalrivale aus Klosterreichenbach auf den Jahrgang 2010. In einem überzeugenden Spiel schaffte man mit einem 3:0 gen den VfR den perfekten Start in den Spieltag.
Gespannt war man, wie sich die Truppe in den Spielen gegen die beiden Mannschaften der hochgeschätzten Spvgg schlagen wird. Leider war man in beiden Spielen chancenlos und musste sich 0:6 und 0:2 geschlagen geben. Im Kreis gehört die F- Jugend aus FDS sicher zu den Besten, deshalb sollte man die Köpfe nicht hängen lassen. Wichtig war deshalb der deutliche Sieg gegen Klosterreichenbach.

Debüt für Jahrgang 11 auf dem Feld

Hochmotiviert gingen die Jungs in das Spiel gegen Klosterreichenbach. Doch die kalte Dusche kam prompt. 0:3 hieß es nach sieben Minuten. Doch dann kam man langsam ins Spiel. Friedrich und Jannis schossen uns wieder heran. Auch das zwischenzeitliche 2:4 brach den Kampfgeist nicht , auch wenn es am Ende nur noch zum 3:4 reichte. Großer Kampf – (noch) ohne Ertrag.
0:8 gegen die Erste der Spvgg – ohne Chance gegen einen spielerisch besseren und vor allem körperlich überlegenen Gegner.
1:1 trennte man sich von der zweiten Mannschaft aus Freudenstadt. Zwar lag man auch schnell 0:1 zurück, kam aber durch Luca zum Ausgleich, spielte fortan super mit und scheiterte an der eigenen Chancenverwertung.
Super Auftritt des jungen Jahrgangs. Das macht Lust auf mehr.

Kommenden Samstag folgt ein weiterer Heimspieltag mit sicherlich wieder spannenden Spielen.