Jahreshauptversammlung 2021 des SV Mitteltal-Obertal im Zeichen des 100-Jahre-Jubiläums

Im Zeichen des 100-Jahre-Jubiläums stand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Sportvereins, zu der eine ansehnliche Anzahl von Mitgliedern und geladenen Gästen, darunter auch Bürgermeister Michael Ruf, gekommen waren.

Fast hätte das Wetter einen Strich durch die geplante Hauptversammlung gemacht, hatte doch ein starker Gewitterregen kurz vor Beginn die vor dem Sportheim im Freien vorbereitete Location buchstäblich unter Wasser gesetzt. Doch mit vereinten Kräften aller bereits Anwesenden konnten die Wassermassen in Zaum gehalten und das Mobiliar wieder für die Versammlung bereitgestellt werden.

Eingeschränkter Sportbetrieb hemmte das sportliche Vereinsleben

Neben Berichten des Vorsitzenden Erich Uihlein, der trotz Coronakrise von einem zufriedenen Geschäftsjahr sprach, das der Verein sowohl wirtschaftlich als auch trotz der eingeschränkten Möglichkeiten sportlich recht gut meistern konnte.  Die finanzielle Lage des Vereins zeigte sich stabil und man hofft seitens des Vereins, dass auch der Sportbetrieb bald wieder komplett und vor allem dauerhaft fortgeführt werden kann. Dies sei besonders für die vielen Kinder und Jugendlichen im Verein nötig, für die das gemeinsame Sport treiben und die sozialen Kontakte äußerst wichtig sind.

Auch ging der Vorsitzende auf die anstehende Erneuerung des Kunstrasenspielfeldes ein, wofür mit Vertretern der Gemeinde, des wfv und einer Firma schon Vorgespräche und Begehungen stattgefunden haben.

Auch wenn die sportlichen Aktivitäten sehr eingeschränkt und Meisterschaftsrunden und Wettkämpfe nicht ausgetragen werden konnten, präsentierten sich einzelne Sparten mit ihren Berichten.

Aus dem Bericht des Abteilungsleiters Fußball Aktive, Freddy Günter, konnte man die Zufriedenheit über das recht gute Abschneiden in der vergangenen Saison heraushören, auch wenn diese annulliert worden sei. Trainerteam und Mannschaft werden ohne große Veränderungen auch die kommende Saison bestreiten.

Fußball-Jugendleiter Achim Würth zeigte sich stolz über die große Anzahl von nahezu 100 Kindern und Jugendlichen, die mit ihren zahlreichen Trainern und Betreuern darauf brennen, wieder gemeinsam gegen den Ball treten zu dürfen. Schade, dass das geplante Fußball-Trainings-Camp und der Sinalco-Cup wieder abgesagt werden musste. Hoch erfreut und dankbar zeigte er sich über die Bereitschaft vieler Sponsoren, die Jugendarbeit über das Crowdfunding-Projekt zu unterstützen.

Die Corona-Pandemie ließ auch in der Leichtathletik Training nur spärlich und Wettkämpfe überhaupt nicht zu, wie Abteilungsleiter Frank Möhrle berichtete. Mit mehreren Versuchen konnten doch noch die Abnahmen der Sportabzeichen durchgeführt und 75 Sportabzeichen verliehen werden. Er erinnerte auch mit Stolz daran, dass mit Elena Burkard, die in der Mitteltaler Abteilung zur Leichtathletik fand und dort bis ins A-Jugendalter beachtliche Erfolge erzielte, unter anderem die Bronzemedaille bei den deutschen Jugendmeisterschaften, eine ehemalige Sportlerin des Vereins bei der Olympiade in Tokio startet.

Auch im Tischtennis wurde die Spielrunde abgebrochen, die 1. Mannschaft musste sich jedoch mit dem Abstieg aus der Bezirksliga abfinden, so Abteilungsleiter Roland Bäuerle. Er hofft aber, bald den Aufstieg wieder in angriff nehmen zu können. Von der Jugend wurde berichtet, dass das Interesse am Tischtennis trotz der langen Pause erhalten geblieben ist.

Viel Schnee vorhanden, aber keine Wettkämpfe. Diese Feststellung durchzog die Berichte von Axel Günter und Jens Gaiser von der Skiabteilung. In den Sommerwettkämpfen des SSV-Cups belegten die jugendlichen Langläufer jedoch durchweg Stockerlplätze. Lars Möhrle U13, Janne Kootz U14 Silas Möhrle und Nils Gaiser U15wurden in den Langlaufkader des SSV, Silas und Nils in den Landeskader der Skiverbände Baden-Württemberg aufgenommen. Begeistert waren die Langläufer vom Testlauf mit der Schneekanone, welche die Baiersbronn Touristik zur Verfügung gestellt hat und von vielen ehrenamtlichen Helfern betreut wurde.

Janne Schmelzle war als Skispringer und Kombinierer erfolgreich und wurde aufgrund seiner guten Trainingsleistungen in den SBW-Schülerkader Nordische Kombination aufgenommen. Sein erster internationaler Wettkampf wird er im August beim FIS Youth Cup absolvieren.

Erinnert wurde von Axel Günter an Max Burkhardt, der im Alter von nur 76 Jahren kürzlich verstarb. Max zählte in den 1960 Jahren zur deutschen Skisprungelite und war 9 Jahre lang stellvertretender Vorsitzender des Sportvereins.

Wegen kaum stattgefundener Übungsstunden verzichteten die Abteilungen Herzsport/Diabetes, Parasport und die verschiedensten Turngruppen mit Yoga auf einen Bericht.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Zahlreiche Mitglieder konnten für langjährige Mitgliedschaft im Sportverein geehrt werden. Für 25-, 40-, 50-, 60- und 70jährige Mitgliedschaft gab es Ehrennadeln des Vereins. Eine besondere Würdigung erfuhren Heinz Morlok und Werner Weidenbach, die für 70 Jahre Mitgliedschaft auch noch mit einem Präsentkorb bedacht wurden.

70 Jahre Mitglied im Sportverein Mitteltal-Obertal: Heinz Morlok (Mitte) und Werner Weidenbach (rechts), denen Vorsitzender Erich Uihlein urkunde und Ehrennadel überreicht

Lob und Dank an Betreuer und Sponsoren

Großes Lob und Dank zollte Vorsitzender Erich Uihlein den vielen Helfern, Betreuern und Trainern für ihre ehrenamtliche Arbeit im Verein, ohne die das vielfältige Angebot und die Vereinsführung nicht ermöglicht werden könnte. Ein besonderer Dank auch von den Abteilungsleitern galt den zahlreichen Sponsoren, die mit großzügiger Unterstützung auf verschiedenste Weise die Arbeit der Vereinsverantwortlichen ermöglichen und diese wertschätzen.

Die geehrten Mitglieder:

Die bei der Jahreshauptversammlung anwesenden geehrten Mitglieder mit der Vorstandschaft des SV Mitteltal-Obertal

70 Jahre Mitgliedschaft: Unter großem Beifall nahmen Heinz Morlok und Werner Weidenbach ihre Ehrennadel in Gold mit Kranz und Urkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft entgegen.

Weiter wurden geehrt: 60 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Fahrner, Karl-Heinz Müller, Erich Schmelzle. 50 Jahre Mitgliedschaft: Walter Bäuerle, Manfred Frey, Hartmut Haist, Matthias Züfle.

40 Jahre Mitgliedschaft: Bernd Braun /Venus),Bernd Braun (Bauer), Daniela Fahrner, Alexander Faisst, Kurt Faisst, Jochen Faisst, Horst Finkbeiner, Martina Finkbeiner, Rainer Finkbeiner, Jochen Fritz, Gerhard Gaiser, Jürgen Klumpp, Reiner Leder, Silvia Schleh, Marco Walz, Achim Würth.

25 Jahre Mitgliedschaft: Sebastian Bäuerle, Hermann Bareiss, Benjamin Braun, Marco Braun, Christine Faisst, Florian Faisst, Annette Frey, Patrick Frey, Anja Gaiser, Karl Glaser, Ulrich Klumpp, Gudrun Mast, Aline Finkbeiner, Jana Rittmann, Margit Schmelzle, Vanessa Schmid, Markus Ziller, Carmen Züfle, Florian Züfle, Ludwig Züfle, Oliver Züfle, Sven Züfle.