JHV: Positive Bilanz gezogen

Die Corona- Pandemie hatte auch Auswirkungen auf die alljährliche Hauptversammlung des Vereins. So fand sie erstmals in der zweiten Jahreshälfte statt und nicht wie gewohnt im Vereinsheim, sondern in der Weißenbachhalle.

Vereinsvorsitzender Erich Uihlein und die Spartenleiter konnten im Rückblick viel Positives berichten. Das Jahr 2019 war geprägt von vielen Highlights.
So sind die aktiven Fußballer Meister in der Kreisliga A geworden. Der Jugendfußball mit über 92 Kindern veranstaltete den traditionellen Sinalco- Cup und erstmalig ein Fußballcamp. Die nordischen Skifahrer waren auf vielen Rennen unterwegs und liefen für die “Grünen” auf die Podeste. Das Sportabzeichen wurde wieder zahlreich abgenommen und Para- Skifahrerin glänzte bei der WM in Kransjka Gora.

Die Mitgliedszahl erhöhte sich weiter und überschritt mit 1019 eingetragenen Mitgliedern die Tausendergrenze. Damit gehört der Verein zu den Größten im Bezirk.
Auch finanziell konnte der Vereinschef eine schwarze Zahl und damit einen Gewinn vermelden und führt das neben den Aktivitäten vor allem auf einen seriösen Umgang mit den vorhandenen Mitteln zurück.

Natürlich hat die Corona- Pandemie auch den Sportbetrieb im ersten und zweiten Quartal nicht verschont. Trotz allem Rütteln an Organisation und Struktur des Vereins, sei er stets handlungsfähig gewesen, so Uihlein.

Mit diesem positiven Rückblick schaut man ebenso zuversichtlich auf das Jubiläumsjahr 2021. Der Verein hat diese schwierige Zeit, dank seiner Mitgliedern mit vielen Einsätzen gemeistert und wird das auch in der Zukunft tun.
Den vielen helfenden ehrenamtlichen Helfern auf allen Ebenen und allen Sparten des Vereins, wurde entsprechen gedankt!