Jugendteams beim Nikolausturnier

Am  2.Adventswochenende waren E- und F- Jugend, sowie die Bambini’s zu Gast beim Klosterreichenbächer Nikolausturnier.

Plätze zwei und drei für die E- Jugend

Trotz Hallenrundenstress spielten die beiden E- Jugend Mannschaften ein bärenstarkes Turnier. Gegen die Mannschaften aus Dietersweiler, Wittlensweiler, Baiersbronn und Gastgeber Klosterreichenbach zogen Beide als Gruppenerster und –zweiter in die Zwischenrunde ein.

Dort trafen die beiden Teams (nach Jahrgängen getrennt) neben dem Lokalrivalen Baiersbronn in derselben Gruppe aufeinander.  Während SVMO I (älterer Jahrgang) gegen die Nachbarn mit 3:0 gewinnen konnten, spielte der jüngere Jahrgang 0:0. Im direkten Duell gewann die erste Mannschaft 3:1.

So war man schlussendlich in beiden Finals vertreten.  Mit einem erneut starken Auftritt sicherte sich der SVMO II mit einem 1:0 gegen Wittlensweiler Platz Drei.
Früher Rückstand, danach Spiel auf ein Tor – leider erfolglos. Das war die kurze Geschichte des Finales gegen die Gastgeber aus Klosterreichenbach.

Mit zwei Plätzen auf dem „Stockerl“, war das Trainergespann Kootz/Züfle sehr zufrieden.

Viel Luft nach oben bei der F- Jugend

Nicht zufrieden waren die beiden Trainer unserer F- Jugend. Die jungen Kicker hatten einen gebrauchten Tag erwischt. Während die zweite Mannschaft ohne Punktgewinn die Vorrunde beenden musste, konnte die Erste einen Sieg einfahren. Im entscheidenden Spiel gegen Wittlensweiler führte man lang mit 1:0, wurde aber zweimal ausgekontert und schied ebenfalls aus.

Bambini’s – die Nummer eins im Murgtal

Sechs gegen sechs auf die gesamte Halle und große Tore war gewöhnungsbedürftig vor allem für den Jahrgang 2013 (SVMO II).  Trotzdem schlugen sich unsere Jüngsten großartig, trotz Niederlagen gegen Baiersbronn und Klosterreichenbach. Mit einem Remis gegen die Huzenbächer gab rundete man das Turnier ab.

3:0,1:0 und 5:0 so ließt sich die überragende Bilanz des Jahrgangs 2012 gegen Huzenbach, Klosterreichenbach. Ohne Gegentor und überaus souverän zog die Truppe ins große Finale ein.
Dort wartete erneut der Nachbar aus Baiersbronn. Das 5:0 aus der Vorrunde konnte man zwar nicht wiederholen, jedoch nicht weniger souverän mit 1:0 gewinnen. Ein grandioser Nachmittag unserer Jüngsten.