Skiteam absolviert zweitägiges Trainingslager

Der nächste Winter naht. Um entsprechend vorbereitet zu sein, startete das Skiteam  im Oktober ins Trainingslager ans Schanzenhaus auf dem Ruhestein.

Die Beteiligung war hoch und die Vorfreude schon Wochen vorher zu spüren.  27 Kids trafen sich am frühen Samstagvormittag auf dem Ruhestein.

Gleich im Anschluss an eine kurze Einweisung durch die Trainer und dem Beziehen der Räumlichkeiten, stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Mit Schrittsprüngen in unterschiedlichsten Variationen ging es den Ruhesteinhang hinauf. Spätestens jetzt war jedem klar, dass die beiden Tage kein Spaziergang werden würden.

Zusammenhalt war dann beim anschließenden Mittagessen gefordert. Gemeinsames Tischdecken, danach Abwaschen und Abtrocknen gehörten ebenso zum Programm wie Spaß und Spiel.

Am Nachmittag ging es wieder raus an die frische Luft. Koordinationsübungen und Waldlauf standen auf dem Plan. Zwischendurch gab es einen Block Technik in der Theorie per Video.

Abendessen und ein Spieleabend rundeten den ersten Tag ab. Müde und erschöpft ging es in die Betten, bestehend aus ISO- Matten und Schlafsäcke.

Passenderweise empfing der Sonntagmorgen das Team mit dem ersten Schnee. Das geplante Inliner- Training auf dem Kniebis wurde kurzer Hand in die Weißenbachhalle verlegt. Was wie ein Zirkeltraining aussah, war in Wirklichkeit die „Murgtäler“ Ausgabe von Ninja Warrior. So wurden aus Skirennläufern mutige Ninjas.

Zum Abschluss ging es ins „Pano“ nach Freudenstadt. Letzte Kräfte wurden mobilisiert. Doch ganz verbergen konnte das Team die Anstrengungen der beiden Tage nicht mehr.

Glücklich und begeistert ging es am Abend nach Hause. Es war ein tolles Wochenende. Nicht nur die individuellen Fähigkeiten wurden gefördert, sondern auch der Teamgeist. Und der war bei allen über beide Tage zu spüren.

Der Winter kann kommen!!