Skiteam des SV Mitteltal-Obertal nutzt Heimvorteil zu überragenden Ergebnissen

Sieben Klassensiege und zehn Podestplätze bei Talentiade des SV Enzklösterle im Buhlbach

Die beiden Sturmtiefs „Ylenia“ und „Zeynep“, der ausgiebige Regen sowie die warmen Temperaturen der letzten Tage machten die Ausrichtung einer Talentiade in Enzklösterle unmöglich. Daher musste sich der SV Enzklösterle nach einem möglichen Ausweichort umschauen. Kurzerhand fragte man beim Partnerverein SV Mitteltal-Obertal an, ob man die dortige Loipe als Rennstrecke nutzen dürfe. Selbstverständlich stimmte das Skiteam einem Heimrennen zu und so konnte die Talentiade doch noch am 19. Februar 2022 stattfinden. Dank einer hervorragenden Loipenpräparierung durch Ewald Gaiser und dessen Helfer, die ein weißes Band in das ansonsten ebenfalls frühlingshaft grüne Buhlbach zauberten, fanden die 90 gemeldeten Läuferinnen und Läufer der Schülerklassen Bambini bis U 15 perfekte Bedingungen vor.

Als erster der 18 Läufer des SV Mitteltal-Obertal ging Lasse Holl bei den Bambinis über 650 m an den Start. Auch im dritten Rennen hintereinander war er nicht zu schlagen und feierte damit seinen ersten Hattrick.

Weiterhin ungeschlagen in diesem Winter ist Lilly Dettling. Mit einem erneut sehr starken Auftritt bei den Schülerinnen U 8 ließ sie ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und sicherte sich mit der schnellsten Laufzeit aller Mädchen über 1,3 km den erneuten Tagessieg. Ebenfalls in dieser Altersklasse zeigte Zoe Braun auf ihrer Trainingsstrecke ein starkes Rennen und durfte mit Platz drei ihren ersten Podestplatz feiern.

Lilly Dettling und Zoe Braun

Wie schon in den letzten Rennen lieferte sich Noah Möhrle wieder ein packendes Duell mit Daniel Dugersuren vom SV/SZ Kniebis. Nach der ersten von zwei Runden noch nahezu gleichauf, musste die Entscheidung in der zweiten Runde fallen. Mit kräftigen Doppelstockschüben näherten sich beide dem Ziel. Lediglich 5 Sekunden fehlten Noah Möhrle am Ende zu seinem ersten Saisonsieg.

Noah Möhrle

Bei den Schülerinnen U 9 tat es Lilly Holl ihrem jüngeren Bruder Lasse gleich und sicherte sich mit ihrem dritten Sieg in Folge den Hattrick. Lotta Wurster machte mit einem guten Rennen zum dritten Mal hintereinander Platz drei perfekt.

Lotta Wurster

Simon Möhrle wählte vom Start weg ein hohes Tempo, das er auch über beide Runden bei den Schülern U 9 halten konnte. Am Ende musste er sich lediglich Luis Schindler vom SV/SZ Kniebis geschlagen geben und belegte einen starken zweiten Platz.

Simon Möhrle

Bereits drei Runden hatten die Schüler U 9 zu absolvieren und dabei musste auch dreimal der Tunnelberg bewältigt werden. Mit hoher Frequenz und kräftigem Stockeinsatz legten Jonas Möhrle und Lenny Braun ihre Runden zurück. Jonas Möhrle zog in der letzten Runde das Tempo nochmals an und belohnte sich mit Platz 3. Lenny Braun wurde guter Fünfter.

Jonas Möhrle und Lenny Braun

Als dritte im Bunde wollte Lena Holl ihren Geschwistern in nichts nachstehen und so gelang auch ihr bei den Schülerinnen U 10 mit einem starken Lauf zum dritten Mal Platz 1 im dritten Rennen.

Lasse, Lena und Lilly Holl

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften als Dritter noch hinter seinem siegreichen Teamkollegen Nick Günther zurück, konnte sich Johannes Wurster beim Heimrennen revanchieren und bei den Schülern U 11 den obersten Podestplatz erlaufen. Nick Günther zeigte ein gutes Rennen und wurde dieses Mal Dritter.

Johannes Wurster und Nick Günther

Mit viel Rückenwind und Selbstvertrauen aus den letzten Rennen ging Marie Würth bei den Schülerinnen U 12 an den Start. Sie konnte den Heimvorteil perfekt nutzen und ihren zweiten Sieg in dieser Saison feiern.

Marie Würth

Mit Elia Möhrle, Lennox Dettling und Lasse Kootz stellte der SV Mitteltal-Obertal gleich drei Läufer bei den Schülern U12. Als letzter der drei gestartet und seine Mannschaftskollegen immer im Blick, konnte Elia Möhrle das Feld von hinten aufrollen. Mit der schnellsten Laufzeit aller über die drei Runden zeigte er ein starkes Rennen und holte sich verdient den Tagessieg. Lennox Dettling und Lasse Kootz komplettierten den Dreifacherfolg mit den Plätzen zwei und drei.

Lennox Dettling, Elia Möhrle und Lasse Kootz

Die Strecke, mittlerweile schon etwas tief und durchgewühlt von den vorherigen Läufern, war für Lars Möhrle aber kein Hindernis über nun vier Runden ein hohes Tempo zu gehen. Er lieferte sich bis ins Ziel ein sehr spannendes Duell mit Christoph Ohngemach von der Skizunft Calmbach. Lediglich drei Sekunden trennten ihn schlussendlich von Platz 1.

Lars Möhrle

Als letzte Läuferin des Skiteams startete Sarah Würth bei den Schülerinnen U 15 ins Rennen. Von Rückenschmerzen geplagt, biss sie dennoch auf die Zähne und absolvierte tapfer Runde um Runde. Für ihren Kampfgeist wurde sie mit einem bemerkenswerten zweiten Platz belohnt.

Sarah Würth