Skiteam trainiert unter weltmeisterlichen Bedingungen

Erster Schneekontakt in Oberhof

Voller Vorfreude auf den ersten Schnee und mit ebenso großer Neugier bezüglich des Wintersportzentrums Thüringen, das im Februar 2023 die Biathlon-WM ausrichten wird, brach das Skiteam des SV Mitteltal-Obertal am Donnerstag zu einem eintägigen Trainingslager nach Oberhof auf.

Ankunft in Oberhof

In Oberhof angekommen stand als erstes der Besuch der Skisport-Halle, die für Leistungs- und Freizeitsportler ein absolutes Highlight und einzigartig in Mitteleuropa ist, auf dem Programm. Bei minus 4 Grad Celsius und optimaler Schneequalität, absolvierten die Skikinder auf den ca. 1,8 km langen Schleifen die ersten Schneekilometer in der klassischen Technik und im Skating-Stil. Hochkonzentriert, aber dennoch mit einem Lächeln im Gesicht, wurden die Anweisungen der Trainer befolgt. Nach zwei Stunden und etlichen Kilometern war die erste Trainingseinheit beendet.

Nach einer kurzen Stärkung und dem Wechsel des Trainingsgerätes auf Rollski wurde die zweite Einheit in der nur wenige Meter entfernten Rennsteig-Arena in Angriff genommen. Überwältigt von der beeindruckenden Kulisse am Grenzadler, dem Mekka des Biathlonsports, tastete sich das Skiteam an die sehr anspruchsvollen Rollerstrecken heran und war irgendwann nicht mehr zu bremsen. Während die Älteren auf den größeren Runden unterwegs waren, fanden die Jüngsten die „Henkel-Schleife“ und die Strafrunde besonders attraktiv, da sie dort nebenbei die zahlreichen Biathleten beim Training beobachten konnten.

Erschöpft, aber glücklich und für den bevorstehenden Winter höchst motiviert, ließ man den ereignisreichen Tag beim gemeinsamen Pizzaessen ausklingen.