Skiteam überzeugt bei verspätetem Silvesterlauf

Kaum aus Rohrmoos von der BaWü- Meisterschaft nach Hause gekommen, ging es erneut 300 Kilometer ins tiefe Bayern. Immerhin ein Novum in diesem Rennwinter, es konnten zwei Rennen innerhalb einer Woche gelaufen werden.
Auf dem Programm stand der verschobene Silvesterlauf des WSV Mehrstetten. An den Start des Rennens, das in der freien Technik gelaufen wurde, gingen elf Läufer unseres Teams.
Der Silvesterlauf wurde vom Skiverband zum Finale des SSV- Cup auserkoren, was das Rennen für die “Großen” noch bedeutender machte.

Simon bei der Premiere aufs Stockerl

Erstes Schneerennen für Simon in diesem Rennwinter. Mit 2 km hatte es die Distanz für unseren S7- Läufer in sich, waren doch bisher Streckenlängen zwischen 0,4 und 0,8km Standard. Er ließ sich davon nicht beeindrucken, lief ein sehr gutes Rennen und wurde mit Platz drei belohnt.

Jonas kommt Stockerl näher

Nach der Schwäbischen am Notschrei der zweite Auftritt von Jonas. Auch für ihn ging es über die 2km. Starke Leistung über diese Distanz. Im Vergleich zum ersten Rennen konnte er über die doppelte Distanz den Rückstand auf die Spitze deutlich verringern. Mit Platz fünf rückt er langsam ran an die begehrten ersten drei Plätze.

Lena sammelt weitere Rennkilometer

Rennkilometer zwei und drei brachte Lena in ihrem zweiten Langlaufrennen hinter sich. Am Notschrei war die einzige Konkurrentin in der Klasse die eigene Schwester, so gab’s nun die erste außerfamiliäre Standortbestimmung. Auch sie wurde mit einem Platz auf dem Podium belohnt.

Lasse & Elia lassen es krachen – Doppelsieg!!

Ganze zwei Sekunden lagen im Ziel zwischen Lasse und Elia. Beide hatten das Rennen im Griff und ließen die Konkurrenz deutlich hinter sich. Ein Rennergebnis ganz nach unserem Geschmack.
Für Lasse war dies der dritte Saisonerfolg (N0.1 im Schnee), während Elia nach zwei dritten Plätzen, erstmals auf Rang zwei stand.

Lars die Konstante in Person

Lars gehört zu unseren Dauerläufern. Er hat in dieser Saison alle Rennen bestritten. Rennen für Rennen liefert er dabei konstant Spitzenplätze ab. Letzte Woche, dann endlich der verdiente Sprung im Sprint auf Platz zwei. Auch in diesem Rennen erneut eine starke Leistung gegen eine bärenstarke Konkurrenz. Am Ende der scheinbar undankbare vierte Platz. In dieser Klasse jedoch wiederum eine Top- Platzierung.

“SSV- Cup- Sieger S12”- Janne macht den Deckel drauf

Mit einem zweiten Platz über die 3,2km machte Janne seinen Sieg im ersten SSV- Cup- Jahr perfekt. Es war der vierte starke Auftritt bei den Winterrennen in Folge, denen Hauptgegner Leo Blessing nichts entgegen zu setzen hatte. Auch wenn in den letzten Rennen mit dem Leutkirchener Jonas Reich eine weiterer Konkurrent auftauchte, ist der Sieg hochverdient. Drei Siege mit vollen 30 und zwei zweite Plätze mit 26 Punkten unterstreichen dies deutlich. Respekt und Gratulation!!!

Silas erneut beeindruckend – Nils starker 5.

Nachdem Silas vergangene Woche aufhorchen ließ, legte er nun nach. Aufs Neue zeigte er sich in Topform ließ die starke SSV- Cup- Konkurrenz hinter sich und lief auf Platz zwei. Knappe fünf Sekunden fehlten auf den Ulmer Tannheimer. Für den Teamerfolg ebenso wichtig, dass das zweite “heiße Eisen” Nils mit einem fünften Platz in dieser qualitativ hochwertigen Klasse, das Ergebnis komplettierte.
Wie oft haben wir von der Dominanz der Römersteiner Feller/Füllemann berichtet. Unsere beiden sind dran und unterstreichen ihre SSV- Kader- Zugehörigkeit.
Durch die beeindruckende Ergebnisse beendet Silas den SSV- Cup als Zweiter (!!!). Nils schließt mit Patz fünf die weit enteilte Spitzengruppe ab. Auch an die Beiden – Gratulation!!!

Sarah sichert sich Top- SSV- Cup- Platz

Mit einem achten Platz sammelt Sarah im vierten SSV- Cup- Rennen in Serie wieder wichtige Punkte ein. Damit belegt sie im Schlussklassement einen hervorragenden fünften Platz. An den beiden Sommerrennen ging sie leider nicht an den Start. Würden wir die Punkte noch dazu zählen, wäre Platz vier möglich gewesen. Auch an Sarah – Gratulation!!! Bleib dran.

Stella im Duell knapp geschlagen

In Stella’s Klasse S16w leider nur eine weitere Starterin mit dabei. So kam es über die 6,4km zu einem Duell. Die Leutkirchnerin Gozebina behielt dabei die Oberhand. Macht nichts, der Sprung aufs Treppchen war trotzdem schön 🙂 und wurde genossen.

Elf Starter – 7 Podestplätze dazu weitere gute Platzierungen, machen diesen Wettkampf für unsere Farben zu einem Gelungen. Darüber hinaus dürfen wir mehr als zufrieden sein mit den Platzierungen in der SSV- Cup- Wertung. Jetzt gilt es abzuwarten was der “Winter” an Wettkämpfen noch ermöglicht.