Tischtennis: Der Spitze im Nacken

Am Wochenende waren sowohl die zweite Mannschaft daheim gegen den SV Glatten III, als auch die dritte Mannschaft auswärts beim TuS Bad Rippoldsau III gefordert.

Für die zweite Mannschaft ging es darum, sich eine gute Ausgangsposition für das Spitzenspiel nächste Woche gegen Rippoldsau II zu verschaffen. Schon in den Doppeln startete man gut: Sowohl Christein/Wein, als auch Finkbeiner/Mast konnten mit 3:0 Erfolgen durchsetzen. Im Spitzenpaarkreuz wurden die Punkte geteilt: Anja Schray musste Markus Wagner gratulieren, während Domenic Seeger in einem engen Spiel mit 5:11, 11:5, 13:11, 9:11 und 12:10 das bessere Ende für sich hatte. In der Mitte konnten Steffen Christein und Achim Wein dann mit gut herausgespielten Siegen überzeugen, ehe im hintern Paarkreuz Hannes Finkbeiner seinem Gegener nach fünf Sätzen gratulieren musste. Frieder Mast baute anschließend die Führung auf 6:3 aus. Danach konnten die Gäste nur noch durch Dieter Wildling punkten, während Domenic Seeger, Achim Wein und Steffen Christein überzeugend den Sieg einfuhren.

Die dritte Mannschaft konnte durch den 6:2 Auswärtserfolg in Rippoldsau den zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse D FDS festigen. In den Doppeln startete man jedoch schlecht: Jürgen Mast und Andreas Bäuerle mussten sich 0:3 geschlagen geben, während Christof Braun und Siegmund Kläger im fünften Satz knapp das Nachsehen hatten. In den Einzeln erwies man sich gegen die unangenehm zu spielenden Rippoldsauer dann aber als nervenstark: Andreas Bäuerle setzte sich gegen Matthias Faißt nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 durch, und auch Siegmund Kläger war im fünften erfolgreich. Jürgen Mast gewann seine beiden Einzel klar mit 3:0 und auch Christof Braun behielt in vier Sätzen gegen Marius Harter die Oberhand.