Tischtennis: Dreifachspieltag am Wochenende

Am Samstag war Großkampftag bei der Tischtennisabteilung angesagt. Die erste Mannschaft verlor deutlich mit 1:9 gegen den SSV Schönmünzach II, die zweite Mannschaft konnte gegen die starken Gäste aus Rippoldsau einen verdienten Punkt holen und die Dritte feierte einen gelungen Saisonstart. Doch der Reihe nach:

Das Spiel der ersten Mannschaft kann ganz nach dem Motto “Spiel der verpassten Möglichkeiten” zusammengefasst werden. Das relativ schlechte Eergebnis spiegelt dabei nicht die durchaus umkämpften Spiele wieder. Zumal Spitzenspieler Alexander Faisst verletzungsbedingt passen musste und auch Thorsten Schleh nicht zur Verfügung stand. In den Doppeln geriet man bereits mit 1:2 in Rückstand. Roland Bäuerle und Martin Müller konnten 3:1 gewinnen, das Doppel Weigmann/Pfau verlor mit demselben Ergebnis und die Ersatzleute Stefan Bäuerle und Andreas Bäuerle verpassten haarscharf mit 2:3 gegen Klaus Ramsaier und Simon Schmid eine große Überraschung. In den Einzeln konnte dann kein Spiel mehr gewonnen werden, was jedoch nicht über die teilweise guten Leistungen hinwegtäuschen darf. So verlor Roland Bäuerle gegen Klaus Frey: 9:11, 12: 10, 11:5, 6:11 und 6:11 und Stefan Bäuerle gegen David Ramsaier mit 11:4, 10:12, 8:11, 11:4 und 10:12. Martin Müller, Rainer Pfau und Markus Weigmann unter lagen ihren Gegenern jeweils 0:3. Wiederum Roland Bäuerle hatte dann gegen Nico Grötzinger im fünften Satz das Nachsehen.

Die zweite Mannschaft konnte sich gegen Rippoldsau einen verdienten Punkt sichern. Nachdem man in den Doppeln schon 0:3 hinten lag und nur Anja Schray ihr Einzel gewinnen konnte und Achim Wein deutlich  und Frieder Mast kanpp verlor, sah es mit 1:5 schon schecht aus. Hannes Finkbeiner, Jürgen Mast und Bernd Braun sicherten dann aber die nächsten drei Punkte. Da war es es auch zu verkraften, dass Anja Schray ihr nächstes Spiel verlor, zumal Achim Wein, Hannes Finkbeiner, Frieder Mast und Jürgen Mast eine 8:6 Führung herausspielten. Bernd Braun musste schließlich seinem Gegener gratulieren und so kam es zum Schlussdoppel. Hier unterlagen Hannes Finkbeiner und Frieder Mast knapp im fünften Satz und so wurden letzlich gerecht die Punkte geteilt.

Die neuformierte “Dritte” kan beim Lokalrivalen aus Baiersbronn zu einem verdienten 6:3 Auswärtserfolg. Mit dem Gewinn beider Doppel stellte man dabei die Weichen früh auf Sieg. Danach holten Jürgen Mast, Andreas Bäuerle, Martina Fahrner und Christof Braun noch jeweils einen Punkt im Einzel.

Die Jungen U18 Mannschaft konnte in der Kreisklasse A Süd gegen Baiersbronn 4 einen letzlich zu hoch ausgefallenen 6:0 Erfolg feiern. Samuel Finkbeiner, Lisandro Schenk, Michelle Opferkuch und Patrick Bartfai zeigten dabei tolle Spiele und gewannen letzlich verdient, wenn auch zu deutlich.