Tischtennis – Klassenerhalt für 1. Mannschaft gesichert

Mit einem 9:4 Erfolg gegen die SF Salzstetten II gelang der ersten Mannschaft zwei Spieltage vor Saisonende der ersehnte Klassenerhalt. Die zweite Mannschaft unterlag in Empfingen mit 1:9.

 

Einen Doppelspieltag gab es am vergangenen für erste Herrenmannschaft zu bewältigen. Zuerst ging es gegen die Gäste vom TTC Loßburg II. Dabei starteten sie unglücklich in den Doppeln, denn alle drei gingen verloren. Alexander Faißt, Martin Müller und Thorsten Schleh waren anschließend in ihren Einzeln erfolgreich und hielten somit den Anschluss zum 3:6. Im zweiten Durchgang sorgten Roland Bäuerle, wiederum Martin Müller und Rainer Pfau dafür, dass es nochmal spannend wurde, doch als Dominc Seeger sich im fünften Satz geschlagen geben musste, war die 5:9 Niederlage besiegelt.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den direkten Konkurrenten, die SF Salzstetten II. Dabei machten es die Doppel besser, sowohl Faißt/Bäuerle als auch Pfau/Schleh waren erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz ließen Alexander Faißt und Roland Bäuerle nichts anbrennen, anschließend konnte Martin Müller die Führung weiter ausbauen. Rainer Pfau und Domink Seeger mussten sich dann allerdings geschlagen geben, bevor Thorsten Schleh mit seinem Sieg die Führung auf 6:3 ausbaute. Nicht zu bezwingen an diesem Abend waren dann wieder Faißt und Bäuerle. Den Schlußpunkt nach der Niederlage von Martin Müller setzte Rainer Pfau mit seinem Erfolg zum 9:4 Endstand. Somit hat das Team zwei Spieltage vor Saisonende den ersehnten Klassenerhalt geschafft.

Leider nicht so erfolgreich lief es für die zweite Mannschaft in der B-Klasse bei ihrem Gastspiel in Empfingen. Dort unterlagen Markus Weigmann, Anja Günter, Steffen Christein, Hannes Finkbeiner, Stefan und Andreas Bäuerle mit 1:9, den einzigen Punkt holte Markus Weigmann. Das Saisonziel Klassenerhalt rückte somit leider in weite Ferne.

Erfolgreicher lief es für die Nachwuchscupmannschaft beim VfB Cresbach-Waldachtal. Samuel Finkbeiner, Tim Eberhardt, Michelle Opferkuch und Mira Haist holten dort ein 5:5 Unentschieden.