Tischtennis – Roland Bäuerle wird zweifacher Vereinsmeister

Zu den alljährlichen Vereinsmeisterschaften trafen sich die Tischtennisspieler des SV Mitteltal-Obertal in der Weißenbachhalle. Morgens starteten die Jugendspieler des Nachwuchscups, gespielt wurde in zwei Gruppen. Dort setzten sich die Favoriten durch, so dass sich den Halbfinals Tim Eberhardt und Finn Braun, sowie Lisandro Schenk und Samuel Finkbeiner gegenüberstanden. Auch hier gab es keine Überraschungen und so kam es zum erwarteten Finale Tim gegen Samuel, das Samuel mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden konnte. Die Platzierungen:

  1. Samuel Finkbeiner
  2. Tim Eberhardt
  3. Lisandro Schenk
  4. Finn Braun
  5. Michelle Opferkuch
  6. Nico Kinsky
  7. Annalena Schneider
  8. Mira Haist
  9. Yoana Zheleva
  10. Jannis Braun
  11. Christian Haist
  12. Finley Kinsky

Das Doppel wurde als Mixed ausgetragen, dort waren im Finale Michelle/Tim gegen Yoana und Lisandro erfolgreich und sicherten sich den Titel.

 

Bei den Mädchen wurde direkt das Finale ausgespielt, in dem sich Annica Buhl und Alina Ininger gegenüberstanden. Der erste Satz ging knapp an Annica, dann folgten zwei klare Durchgänge für Alina. Doch Annica kam zurück ins Spiel und holte sich die Sätze 4 und 5 und damit den Sieg bei den Mädchen.

 

Am Nachmittag folgten dann die Spiele der Aktiven. Nach den Gruppenspielen und den Viertelfinalbegegnungen setzten sich in den Halbfinals Roland Bäuerle gegen Martin Müller und Thorsten Schleh gegen Rainer Pfau durch. Den ersten und dritten Satz im Finale holte sich Bäuerle, der zweite und vierte ging an Schleh. Somit musste der fünfte die Entscheidung bringen. Dort konnte sich Favorit Roland Bäuerle mit 11:5 durchsetzen. Die Platzieruungen:

  1. Roland Bäuerle
  2. Thorsten Schleh
  3. Rainer Pfau
  4. Martin Müller
  5. Bernd Braun
  6. Markus Weigmann
  7. Hannes Finkbeiner
  8. Steffen Christein
  9. Anja Schray
  10. Andreas Bäuerle
  11. Stefan Bäuerle

Die anschliessenden Doppelpaarungen wurden zugelost und in einer Gruppe jeder gegen jeden ausgespielt. Ungeschlagen sicherten sich hier Steffen Christein und Roland Bäuerle den Titel, vor der Paarung Stefan Bäuerle/Martin Müller sowie Hannes Finkbeiner/Rainer Pfau.