Zwei Wochenenden – drei Rennen für das Skiteam

Seinen Höhepunkt erreicht der nordische Sommer- Rennsport Ende September Anfang Oktober mit den Rennen in Römerstein, Weiler und Seebach. Mit dabei selbstverständlich auch unsere jungen Athleten.

Zwölf Starter in Römerstein = Zwölf mal Podest

Mit einem zwölfköpfigen Team ging der SVMO in Römerstein an den Start. Sensationell liefen alle aufs Podest. Bei bestem Langlaufwetter machte Lasse Holl mit seinem Sieg den Auftakt bei den Jüngsten.
Bei den U8ern starteten Noah Möhrle und Lilly Dettling. Noah wurde knapp Zweiter, während Lilly den zweiten Sieg für das Team einfuhr.
Auch bei den U9ern gab es zwei Starter/innen. Simon wurde ebenfalls Zweiter, während Lilly Holl ganz oben auf dem Treppchen stand.
Gleiches Szenario auch bei den U10ern. Erster Platz für die Mädels durch Lena Holl, Platz zwei bei den Jungs für Jonas Möhrle.
Nick setzte die Serie der Jungs mit einem zweiten Platz in der U11 fort. Einen Dreifach- Triumph in der U12 feierten Elia, Lasse und Lennox.
Mit einem starken Lauf erreichte Lars im ersten SSV- Cup- Rennen den ersten Triumph. Alles in allem ein fantastischer Start ins Rennwochenende.

Erfolgsgeschichten auch in Weiler

Gleich am nächsten Tag ging es in Weiler erneut auf die Strecke. Auch wenn der Vortageserfolg nicht zu wiederholen war, war es erneut ein erfolgreicher Ausflug.
Lasse Holl auf Platz vier, Simon Möhrle bestätigt Platz zwei des Vortags und Jonas Möhrle mit einem guten fünften Platz machten den Anfang.
Die Holl- Schwestern Lena und Lilly ließen ihren Vortageserfolgen zwei weitere Siege folgen. Nick konnte sich um einen Platz verbessern und fuhr den Sieg in seiner Klasse ein. Auch das Vortagstriple durch Elia, Lasse und Lennox fand seine Neuauflage.
Den zweiten Sieg fuhr auch Lars Möhrle ein und setzt sich damit deutlich an die Spitze der SSV- Cupwertung. Sein Bruder Silas triumphierte ebenso in seiner Klasse. Nils Gaiser belegte Rang fünf.

Überglücklich ging es am Sonntag Nachmittag nach Hause zurück. Die Vorfreude auf den Seebacher Berglauf war nach diesen tollen Ergebnissen riesig.

Seebach verlangt alles ab

Das letzte Rennen auf Asphalt hat es jedes Jahr in sich. Der Berglauf in Seebach bietet keine Verschnaufpausen. Das Ankommen an sich ist schon ein kleiner Sieg.
Mit der Bestzeit und damit Rang eins erreichte Lasse Holl. Noah Möhrle belegte einen hervorragenden zweiten Platz. Für den nächsten Sieg sorgte Lilly Dettling, die ihr Rennen souverän gewann.
Auf Platz vier knapp am Podest vorbei, aber trotzdem glücklich war Simon Möhrle. Genauso lief es bei Jonas Möhrle. Erneut nicht zu stoppen Lilly und Lena Holl. Zwei Siege, damit ein Wahnsinnstriple an den beiden Wochenenden. Lotta Wurster wurde Fünfte.
Drei Starter in der U11. Nick Günther wurde Fünfter, Johannes Wurster und Jannis Günther belegten die Plätze acht und neun. Bei den Mädels belegte Marie Würth Platz vier.
Elia, Lasse und Lennox mussten sich starker Konkurrenz erwähren und belegten die Plätze fünf, sechs und acht. Lars Möhrle bestätigte seinen Doppelsieg vor einer Woche und wurde Zweiter. Auch Bruder Silas schaffte es mit Platz drei aufs Podest. Nils wurde in der selben Klasse Neunter.
Abgerundet wurden die tollen Ergebnisse durch einen zweiten Platz von Sarah Würth.


Jetzt freuen sich alle auf den hoffentlich bald nahenden und schneereichen Winter 🙂